Scheuklappen auf und durchbrechen!

Jüngerschaft und Nachfolge Jesu

(Foto von: libellius.de)

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich im Reitsport nicht auskenne und es mir bei diesem Foto um die Scheuklappen geht :-)  Ich wünsche mir, dass du dir, wie dieses Pferd hier, Scheuklappen  aufsetzt.

Scheuklappen schränken das Sichtfeld ein und so kannst du nicht abgelenkt werden, von Dingen, die sich links oder rechts von dir abspielen. Scheuklappen helfen dir den Fokus NUR auf Jesus zu halten und dich nicht von deinen Ängsten links und deinen Problemen rechts vom Kurs abbringen zu lassen.

Ehrlich gesagt sind die Scheuklappen auch ein Geheimnis meines Dienstes. Einige Glaubensgeschwister, die meine Arbeit für Jesus schon über all die Jahre beobachten, haben mich schon öfter mal gefragt, wieso es mich immer noch gibt. Wieso ich immer noch die Kraft habe weiter zu gehen. Denn diese Medienarbeit, die ich für Jesus tue, ist ein offenes Angriffsfeld. Da bekommst du so einige Wurfgeschosse um die Ohren und Beine in den Weg gestellt. Sie versuchen dich durch theologische Diskussionen in Streitgespräche zu verwickeln. Sie versuchen dir  durch unglaublich boshafte Emails Wunden zuzufügen oder dir durch Drohungen Angst einzujagen. Und oft verbreiten sie auch Lügen über dich.

Ich habe mir im Laufe der Jahre deshalb antrainiert, Scheuklappen aufzusetzen und für Jesus einfach durchzubrechen, komme was wolle. Wenn ich in einer echt schlimmen Lage bin, versuche ich mir meine Scheuklappen wieder aufzusetzen, um so meinen Blick besser nach Vorne, auf Jesus zu halten und IHN immer im Geiste vor mir zu sehen. 

Sobald ich nach links oder rechts schaue und mich von Umständen ablenken oder mir Angst einjagen lasse, fallen ich hin. Und ich falle oft, glaube mir…Aber ich stehe dann auch irgendwann wieder auf und sage mir: „Meike, du musst deine Scheuklappen wieder aufsetzen und NUR auf Jesus schauen!“ 

Und ich bin sicher, das auch Paulus so eine Art von Scheuklappen besaß :-)

Ich vergesse, was dahinten, strecke mich aber aus nach dem, was vorn ist, und jage auf das Ziel zu, hin zu dem Kampfpreis der Berufung Gottes nach oben in Christus Jesus.

Philipper 3, 13-14 (ELB)

Wenn du für Jesus gehen willst, musst auch du Scheuklappen aufsetzen und lernen NUR auf Jesus zu schauen. Und dann kannst du weiter nach Vorne galoppieren, voller Kraft voraus, dem Ziel entgegen. JESUS CHRISTUS

ER ist es, der dich aus deiner Angst befreit und dir den Weg mitten durch Feindesgebiet bahnt. ER ist es, der die Lösung hat und dir wieder Sicherheit geben kann. ER ist es, der dich über Hürden hinwegheben kann.

Halleluja!

Und zu diesem Thema passt auch irgendwie dieses Video von mir ganz gut 😉

Gott danken, wenn´s uns schlecht geht?

Gott danken, wenn´s uns schlecht geht

Ich möchte euch hier einfach einmal etwas ganz Praktisches aus meinem Glaubensleben weitergeben. Nämlich wie ich mir selbst eine Übung auferlege, wenn ich in einer Situation bin, aus der ich keinen Ausweg weiß. Wenn ich den Überblick verloren habe und nur noch Dunkelheit sehe. Wenn´s mir echt schlecht geht.

Ich habe diese Übung schon öfters auch mal weiterempfohlen, weil sie wirklich funktioniert :-)

Und zwar sage ich mir dann, wenn ich in solch einer trüben Schlechtwetterstimmung gefangen bin, dass ich auf der Stelle  mindestens 10 Dinge finden muss, wofür ich Gott danken kann. Klar ist mir nicht gerade nach „danken“ in solch einer Verfassung aber die Nachfolge Jesu hat auch etwas mit Disziplin zu tun. Diszipliniert das zu tun, was in Gottes Wort steht. Nicht aus dem Fühlen heraus zu handeln sondern aus dem Glauben. Das zu tun, was Jesus sagt. Weil ER die Wahrheit ist. Weil ER den Ausweg heute schon weiß. Weil ER gute Pläne für unser Leben hat!

Dankt Gott in jeder Lage! Das ist es, was er von euch will und was er euch durch Jesus Christus möglich gemacht hat.

1. Thessalonicher 5,18 (NGÜ)

Ja, danken in jeder Lage! Danken wenn es uns gut geht ist einfach. Aber Gott danken in einer schweren Zeit, die wir zudem nicht verstehen, ist da schon schwieriger.

Und so fange ich einfach im Gehorsam an Gott zu danken. Und während ich so langsam beginne und die ersten „Danke Jesus für…“ noch sehr schwerfällig aus meinem Mund hervorbrechen, so kommt doch alles nach einer Weile in den Fluß. Den Fluß der Dankbarkeit. Und dann passiert es: 

Als ob eine unsichtbare Hand mich mit jedem Danken nach oben zieht, richtet sich mein Geist wieder auf. Richtet sich mein Glauben auf. Richten sich meine Schultern auf. Richtet sich meine Laune auf :-) Sehe ich wieder ein helles Licht am Horizont.

Und beim Danken merke ich auch erst einmal,  wie gut es mir wirklich geht und wie dankbar ich dafür sein kann :-) Ja, mein Jesus verdient mein bestes Lob 

Probier es einfach aus auch wenn es dir am Anfang schwer fällt 😉 10 x danken :-) …mindestens…oder kannst auch mehr :-)

Danken schützt vor Wanken – Loben zieht nach Oben :-)

Halleluja!

Dankt dem Herrn, denn er ist freundlich, ja, ewig währt seine Güte.  Dankt dem Gott, der über alle Götter erhaben ist, denn ewig währt seine Güte.  Dankt dem Herrn aller Herren, denn ewig währt seine Güte

Psalm 136,1–3 (NGÜ)

_________________________________________________

Übrigens…ich habe schon einige Videos und Predigten zum Thema Dankbarkeit auf unserem Youtbe Kanal von NetzwerkC veröffentlicht. Wenn du auf den unten am Ende stehenden Link klickst, kommst du direkt auf den Kanal. Und wenn du dort unter Suchwörter z.B.„Dankbarkeit“ oder „Gott danken“ eingibst, kommen die entsprechenden Videos und Predigten schon :-)  

https://www.youtube.com/NetzwerkC

Ist Jesus wirklich Gott?

 

Ist Jesus wirklich Gott?

Ich habe bereits zu Ostern diesen Jahres auf´s ♥ bekommen eine dreiteilige Videoserie mit allen wichtigen Bibelversen zum Thema zu machen. Auch nur drei sollten es sein. Drei. Ich fand es wenig. Haben doch meine anderen Serien alle mehr Videos…nun gut…so soll es sein.

Diese Videoserie heißt: Jesus ist Gott

Es kommt eine Zeit auf uns zu, in der Jesus Christus immer weniger als Gott erkannt wird. Sowohl von Christen, als auch von der Welt. Eine Zeit der Verwässerung und Verwirrung. Jesus sei nur Gottes Sohn aber nicht Gott. Jesus sei nur ein Prophet. Jesus sei nur ein besonderer Heiler gewesen.

Es wird in Zukunft wichtig sein, Jesus klar als Gott zu erkennen. 

Während ich Aufnahmen machte, klingelten bei mir übrigens die Zeugen Jehovas an der Tür. Seitdem ich dort wohne (drei Jahre), ist dies noch nie vorgekommen. Aber nicht nur die Zeugen Jehovas beschäftigen sich mit dieser Frage. Auch andere Religionsgemeinschaften sind sicherlich dankbar darüber, wenn sie endlich Klarheit darüber hätten, ob Jesus Gott ist oder nicht.  

Wir alle wollen doch nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit wissen, so wahr uns Gott helfe.

Falls du selber Unklarheit zu dieser Frage hast, empfehle ich dir die Serie zu schauen. Falls du im ersten Teil noch nicht alle deine Fragen geklärt bekommen hast, schaue bitte die weiteren Teile an. Ich vertraue und baue auf das Wort Gottes, welches mitten ins Herz treffen und Offenbarung schenken kann. Ich weiß von der Kraft des Wort Gottes, welches die Wahrheit enthüllen, sie in uns verankern und zu einer tiefen Gewissheit machen kann.

Im Laufe der nächsten Wochen werden alle drei Teile von „Jesus ist Gott“ auf unserem YouTube Kanal von Netzwerk (https://www.youtube.com/user/NetzwerkCveröffentlicht werden. Du findest die Teile in dieser eigens dafür angelegten Playlist „Jesus ist Gott“:

Bitte teile diese Serie weiter. Es ist wirklich wichtig. Ich danke dir von ♥ dafür.

 

Wer überwindet, wird erben.

Überwinder

Jesus sagt allen Gemeinden in der Offenbarung, dass sie überwinden sollen. Er sagt nicht, dass sie glauben sollen. Denn sie sind Gläubige. Er sagt, dass sie überwinden sollen. So wie auch wir überwinden sollen. Wer überwindet, wird die Verheißungen Gottes erben.

Dieses schriftliche Dokument ist eine Ergänzung zu diesem Video, in dem ich nicht alle hier genannten Bibelstellen so ausführlich aufzeigen konnte, da es sonst viiiiiiel zu lang geworden wäre 😉

Die Offenbarung richtet sich an uns Gläubige, an die Gemeinde Jesu. Sie zeigt uns auf, was auf uns Gläubige zukommt. Immer wider fordert sie uns auf standhaft und treu bis zum Schluss zu bleiben. Zu überwinden.

Ich bitte dich folgende Bibelstellen auch selbst noch einmal in deiner eigenen Bibel nachzuschlagen.

Der Gemeinde in Ephesus sagt Jesus:

Wer überwindet, dem werde ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, welcher in dem Paradies Gottes ist.

Offenbarung 2,7 (ELB)

Der Gemeinde in Smyrna sagt Jesus:

Wer überwindet, wird keinen Schaden erleiden von dem zweiten Tod.

Offenbarung 2,11 (ELB)

Der Gemeinde in Pergamon sagt Jesus:

Wer überwindet, dem werde ich von dem verborgenen Manna geben; und ich werde ihm einen weißen Stein geben und, auf den Stein geschrieben, einen neuen Namen, den niemand kennt, als wer ihn empfängt.

Offenbarung 2, 17 (ELB)

Der Gemeinde in Thyatira sagt Jesus:

Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt, dem werde ich Macht über die Nationen geben;

Offenbarung 2, 26 (ELB)

Der Gemeinde in Sardes sagt Jesus:

Wer überwindet, der wird so mit weißen Kleidern bekleidet werden, und ich werde seinen Namen aus dem Buch des Lebens nicht auslöschen und seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln.

Offenbarung 3,5 (ELB)

Der Gemeinde in Philadelphia sagt Jesus:

Wer überwindet, den werde ich im Tempel meines Gottes zu einer Säule machen, und er wird nie mehr hinausgehen; und ich werde auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das aus dem Himmel herabkommt von meinem Gott, und meinen neuen Namen.

Offenbarung 3, 12 (ELB)

Der Gemeinde in Laodizea sagt Jesus:

Wer überwindet, dem werde ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe.

Offenbarung 3,21 (ELB)

In der Offenbarung 21,7 (ELB) wird Johannes das neue himmlische Jerusalem gezeigt und er hört eine Stimme vom Thron, die da spricht:

Wer überwindet, wird dies erben, und ich werde ihm Gott sein, und er wird mir Sohn sein

Offenbarung 21,7 (ELB)

Du siehst, wer überwindet, wird erben. Wenn du jetzt wissen möchtest, wie auch du überwinden kannst, lege ich dir ans ♥ mein Video (Vlog 113- Wie du überwinden kannst) zu schauen. Ich wünsche mir sehr, dass du ein Überwinder wirst, ja, dass wir alle es schaffen bis zum Ende standhaft und treu zu bleiben. Durchzuhalten und anzukommen. An unser Ziel:

JESUS ♥

Dafür bete ich!

Ich glaube an einen großen Gott

Ich glaube an einen großen Gott

Ja, wir Christen kommen auch wie alle anderen Menschen in eine große Zeit der Not, wenn es einen Krieg oder eine Wirtschaftskrise geben wird. Wenn es Lebensmittelknappheit und Hungersnöte, wenn es Erdbeben, Überschwemmungen oder andere Umweltkatastrophen geben wird.

Die Zeiten der Nöte sind unumgänglich. Warum? Weil Jesus dies so vorausgesagt hat!

Trotzdem sollte dies für uns Christen kein Grund zur Panik sein.

Ich glaube nämlich, dass wir gerade in solchen Krisenzeiten viel stärker die Größe und Macht unseres Allmächtigen Gottes zu sehen bekommen. Ich selbst habe in meiner größten Krisenzeit die meisten übernatürlichen Wunder erlebt. Versorgungswunder aber auch eine starke Führung meiner Familie an einen anderen Ort.

Wann sonst sollte Gott auch handeln? Wenn es uns gut geht und alles rosig ist, ist dafür wenig Bedarf.

Besonders in der letzten Zeit wurde ich des Öfteren mit dem Thema der Krisenvorsorge konfrontiert und gefragt, ob ich persönlich Lebensmittelvorräte und Geld in Gold anlege. Deswegen ist dieses Video entstanden, worin ich u.a. auch darauf antworte:

Ich glaube nämlich an einen großen Gott, der aus einem kleinen Reispäckchen eine ganze Fußballmannschaft und aus einer einzigen Brotscheibe meine ganze Nachbarschaft ernähren kann.

Neulich habe ich aus dem Fenster geschaut und unten im Garten des Hauses einen Fasan entdeckt, der sich wohl bis in die Stadt verirrt haben musste. Ich musste unweigerlich an Gottes Versorgung denken und in mich hinein schmunzeln. Ich dachte: Ja, genauso stelle ich mir meinen großen Gott vor :-) im Ernstfall wird er wohl einfach einen Fasan durch den Garten schicken :-) Und dies kann er ohne Weiteres auch täglich tun :-)

Als Mose sein Volk Israel durch die Wüste führte hat Gott Wachteln und Manna vom Himmel regnen lassen und sie die ganze Zeit über mit Nahrung versorgt. (vgl. 2.Mose 16,1-36)

Und weißt du was? Das ist auch mein Gott :-) :-) :-) Halleluja!

Mein Gott sagt: Sorgt euch nicht um Morgen, was ihr essen, trinken oder anziehen sollt. (vgl. Matthäus 6,19-34)

Mein Gott ist der, der in einem Fischmaul eine Goldmünze für mich zum Vorschein bringen kann :-) (vgl. Matthäus 27, 7) oder sich etwas anderes einfallen lässt … je nach Bedarf :-)

Mein Gott ist der, der da sagt, dass er der gleiche heute ist wie damals und sich nicht verändert hat. (vgl. Hebräer 13,8)

Ich glaube an diesen großen Gott und Seine übernatürlichen Wunder. Ich habe selbst schon so viel erlebt. Falls es dich interessiert, findest du in dieser GottERlebt-Predigt darüber noch mehr:

GottERlebt – Glaubensschritte und übernatürliche Bestätigung (Zeugnis):

https://youtu.be/1zgWYNbZGp0

Und ich möchte dir von meinem geschätzten Freund und Evangelisten Werner Gitt auch seine eigens erlebte Fischvermehrung ans Herz legen:

Wunder passieren heute! Fischvermehrung – von Werner Gitt:

https://www.facebook.com/notes/netzwerkc/wunder-passieren-heute-fischvermehrung-von-werner-gitt/430502691098

Ich glaube einfach an diesen großen Gott! Du auch?

Geheilt von Migräne (Zeugnis)

Heilung von Migräne

Heute möchte ich gerne dieses Zeugnis zu einem Video (Vlog 101- Heilung durch Jesus von Migräne (Kopfschmerzen) ) von mir mit euch teilen und euch damit ermutigen, dass Jesus heute noch heilt. Und dies kann ER auch durch ein Video tun. ER ist schließlich der Allmächtige Gott! Halleluja!

„Hallo Meike.

Ich hatte Migräne. Ich konnte die Helligkeit Jesu nicht mehr sehen und konnte nicht mehr lesen und war froh, als es dunkel war. Hab mich dann an das Gebet erinnert, was du einmal gepostet hattest. Habe es gesucht und glaub 2 mal gehört. Nach einiger Zeit, ich habs gar nicht gemerkt, da war sie verschwunden. Einfach weg. Da kann man den Herrn preisen! Heike U.„

Vielleicht wirst auch du von deiner Migräne von Jesus durch dieses Video geheilt? Ich wünsche es mir von ♥

 

Die Jahreslosung 2016 und Gottes Wort dazu

Blogartikel Jahreslsoung

Ich möchte dir hier noch einmal alle Bibelverse aus meinem Vlog 104  als Textdokument an die Hand geben.

Die Jahreslosung für 2016 lautet:

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

Jes 66,13 (L)

Und diese SEINE folgenden Worte aus der Bibel werden dich wunderbar behütet und getröstet durch das Jahr 2016 tragen und so manchen ein Fels in der Brandung, ein Licht in der Dunkelheit, eine schützende Mauer sein:

Denn ich kenne ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht der HERR, Gedanken8 des Friedens und nicht zum Unheil, um euch Zukunft und Hoffnung zu gewähren. 

Jeremia 29, 11 ELB

Ja, mit ewiger Liebe habe ich dich geliebt; darum habe ich dir meine Güte bewahrt.

Jeremia 31, 3 ELB

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. 

Jesaja 43,1 ELB

Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht.

Josua 1,5 (E)

Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, damit er dich auf dem Weg bewahrt und dich an den Ort bringt, den ich für dich bereitet habe.

2. Mose 23,20 ELB

Jesus sagt uns voller Liebe und Wahrheit:

Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Johannes 8,12 ELB

Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist; und jeder, der da lebt und an mich glaubt, wird nicht sterben in Ewigkeit

Johannes 11,25-26 ELB

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.

Johannes 14,6 ELB

Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch.

Johannes 14,27 ELB

In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Johannes 16,33 (L)

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.

Matthäus 5,4 ELB (L)

Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.

Matthäus 5,6 ELB  (L)

Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.

Matthäus 5,10 ELB (L)

Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen! Und ich werde euch Ruhe geben. 

Matthäus 11,28 ELB

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäus 28,20 (L)

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.              Offenbarung 2,10 (L)

Sei nun mächtig gesegnet durch Gottes wahrhaftiges Wort und wenn du alles noch einmal lieber schauen als lesen willst, findet du unter diesem Link das passende Video auf unserem YouTube Kanal von NetzwerkC dazu:

Bildraub bei Vernissage nicht gelungen :-)

Gott ist Sonne und Schild

Ich habe eigentlich erst drei Tage später richtig verstanden, dass alles, wirklich alles bei Jesus auch eine geistige Komponente hat. Dass geistige Bilder auch zwischen echten Bilder aufgehängt werden können und einer offiziellen Vernissage würdig sind 😉
Letzte Woche Freitag wollte ich an unserem GottERlebt Abend, wie bereits angekündigt, ein Bild, welches ich von Jesus in meiner Gebetszeit für 2016 bekam, weitergeben. Nur wusste ich vorher nicht, wie schwierig dies sein sollte und mit welchen Strapazen und Anfechtungen dies verbunden sein würde. Und ehrlich gesagt verstehe ich diese ganze Aufregung wegen diesem Bild bis heute nicht so ganz. Aber ich verstehe ja auch nicht so wirklich den geistigen Zusammenhang, daran muss es wohl liegen…

Jetzt der Reihe nach:

Den ganzen Freitag vor unserem Abend fühlten Jürgen und ich uns so was von kraftlos, wir merkten richtig, dass da wieder ein geistiger Beschuss stattfand. Dann ging wirklich alles schief, was schief gehen konnte. U.a. war der Veranstaltungsraum, den wir in einem öffentlichen Gebäude der Stadt anmieten, aus Versehen doppelt belegt worden. Der Verantwortliche der Stadt konnte sich nicht erklären, wie es dazu gekommen ist. Parallel zu unserem GottERlebt Abend war eine Eröffnung einer Kunstausstellung mit geladenen Gästen, Pianospieler usw.. Auch unser Raum, in dem wir unseren GottERlebt Abend üblicherweise feiern, war mit Bildern ausgeschmückt und sollte für alle geladenen Gästen natürlich zugänglich sein. Da es für alle beteiligten Seiten zu spät war, die jeweilige Veranstaltung abzusagen, machten wir mit dem aufgebrachten Künstler ab, dass wir unseren Abend früher beenden. Also nur eine Stunde GottErlebt machen. Die Leute könnten ja für diese eine Stunde auf die Begehung dieses eines Raumes verzichten und sich statt dessen in den anderen Räumen, wo auch noch Bilder hingen, aufhalten.

Kurz vor Berginn des Abends schmorte dann noch ein wichtiges Kabel, welches wir für den technischen Ablauf des Abends benötigten, durch. In letzter Sekunde wurde uns dann doch noch ein funktionierendes Kabel zugesteckt. Halleluja!

Ich habe in diesen 7 Jahren von GottERlebt noch niemals unter solchen Umständen gepredigt. Mehrfach kamen – trotz Abmachung mit dem Künstler -Leute einfach während der Predigt herein und wollten sich die Bilder ansehen. Ich habe die ganze Zeit nur gedacht: Focus on Jesus. Diese Predigt muss irgendwie wichtig sein! Ich habe das ganze Gewusel dann während der Predigt auch tatsächlich nur so am Rande mitbekommen. Und Gott Sei Dank predige ich sowieso immer mit geschlossenen Augen :-) was dieses mal sehr hilfreich war 😉

Während der Lobpreiszeit schlich ein Mann mit einem kleinen Buckel um uns herum,  und stieß dann plötzlich auf mich zu und motzte mich an. Als ich mich umdreht und mich ihm näherte, verschwand er sehr schnell wieder, bevor ich überhaupt meine Sätze zu Ende sprechen konnte. Draußen an der Scheibe klebten verärgerte Leute, die kopfschüttelnd auf das Ende von GottERlebt warteten. Als wir beendet hatten und noch nicht einmal abgebaut hatten, standen wir plötzlich mitten im Geschehen der Vernissage. Um uns herum eine Fülle an Leuten, die sich nun endlich die Bilder angucken wollten. Einige konnten ihren Unmut über uns nicht verbergen.

Die zwei Tage nach unserem GottERlebt Abend waren auch nicht besser. Es war so schlimm, dass ich mal wieder alles schmeißen wollte. Ich möchte hier nicht Näher auf alles eingehen, weil der Beitrag dann einfach viel zu lang werden würde und wir ja nach Vorne schauen wollen :-) Nur eines sei noch gesagt. Auch für das technische Bearbeiten und Bereitstellen der Predigt spielte die gesamte Technik den ganzen Sonntag über verrückt. Also ich kann dieses mal echt sagen: Für diese Predigt und was sonst noch so hier geistig alles passiert ist, sind Jürgen und ich drei Tage durch die Hölle gegangen. Wenn ich das jetzt einmal  in diesem Zusammenhang so sagen darf…

Aber dieses Bild für 2016  – auch wenn es ein geistiges Bild ist – konnte nicht aus der echten Bilderausstellung gestohlen werden!!! Halleluja! PDH!!!

Ich danke allen, die uns an diesem Abend unterstützt haben, sei es durch ihre Anwesenheit, durch ihre kräftig mit geschmetterten Lobpreislieder aller Unruhe zum Trotze :-). Ich danke auch allen, die zwar nicht dabei waren, uns aber dennoch im Gebet begleitet haben. Einem Ehepaar, das unseren GottERlebt Abend besuchte, ist während der Hinfahrt übrigens der Scheibenwischer abgebrochen… tssss….Bitte sagt Jesus in euren Gebeten,  dass wir solch einen Kampf das nächste mal aber nicht mehr brauchen  :-) Bitte!!!

Und nun möge der HERR, der uns in all unseren Kämpfen durchträgt und bewahrt, der unsere Sonne und unser Schild ist, dieses Bild für 2016 und vor allem SEINE Worte ganz fest in unser ❤️ legen:

Siehe, dein König kommt zu dir!

Siehe dein König kommt

 

Weißt du, wer da in die Welt gekommen ist? Warum wir Weihnachten feiern und an wen wir gedenken?

Es ist mir eine ❤️ Angelegenheit unseren Blick besonders jetzt darauf zu lenken, dass Jesus König ist! Dass Gott sich kein gemacht hat und uns als Mensch durch Jesus Christus begegnete. Sogar als Baby in einer Krippe, im Stall zu Bethlehem.  Ein großer mächtiger König ist so, auf diese Art und Weise, zu uns in die Welt gekommen!!!

  • Ein Lobgesang. Von David. Ich will dich erheben, mein Gott, du König, und deinen Namen preisen immer und ewig. Psalm 145,1 (ELB)
  • Denn der HERR ist unser Richter, der HERR unser Anführer, der HERR unser König. Er wird uns retten. Jesaja 33,22 (ELB)

Jesus, wurde als König angekündigt

  • Fürchte dich nicht, Tochter Zion! Siehe, dein König kommt, sitzend auf einem Eselsfüllen. Johannes 12,15 (ELB)
  • Als aber Jesus zu Bethlehem in Judäa geboren war, in den Tagen des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise vom Morgenland nach Jerusalem, die sprachen: Wo ist der König der Juden, der geboren worden ist? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen, ihm zu huldigen. Matthäus 2,1-2 (ELB)

Jesus weist sich selbst als König aus

  • Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme. Johannes 18,37 (ELB)

Jesus ist der König Israels

  • So spricht der HERR, der König Israels und sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste und bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott. Jesaja 44,6 (ELB)

Jesus ist der König der Nationen

  • Wer sollte dich nicht fürchten, König der Nationen? Denn das gebührt dir! Denn unter allen Weisen der Nationen und in all ihren Königreichen ist niemand dir gleich. Jeremia 10,7 (ELB)

Jesus ist der König der ganzen Welt

  • Denn der HERR, der Höchste, ist gefürchtet, ein großer König über die ganze Erde. Psalm 47,3 (ELB)

Jesus ist der König der Könige

  • Und er trägt auf seinem Gewand und an seiner Hüfte einen Namen geschrieben: König der Könige und Herr der Herren. Offenbarung 19,16 (ELB)

Jesus ist der ewige König

  • Dem König der Zeitalter aber, dem unvergänglichen, unsichtbaren, alleinigen Gott, sei Ehre und Herrlichkeit von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. 1. Timotheus 1,17 (ELB)

Jesus wird als König regieren

  • Singt Gott, singet, singt unserem König, singet1!  Denn Gott ist König der ganzen Erde; singt einen Psalm! Gott ist König geworden über die Nationen; Gott hat sich auf seinen heiligen Thron gesetzt. Psalm 47,7-9 (ELB)

Lasst nun den König der Herrlichkeit einziehen!

  • Erhebt, ihr Tore, eure Häupter, und erhebt euch, ihr ewigen Pforten, dass der König der Herrlichkeit einziehe! Psalm 24,7 (ELB)

HALLELUJA! HALLELUJA! HALLELUJA! HALLELUJA!

Zu diesen hier genannten Bibelstellen haben ich dieses Video für dich und alle Menschen, die Jesus noch nicht kennen oder doch schon kennen gemacht ❤️ Bitte teile und verbreite es weiter und sag der ganzen Welt jetzt zu Weihnachten:  Siehe, dein König kommt  zu dir!

 

Viele Wassertropfen zusammen ergeben das Meer

Viele Tropfen zusammen

Ich möchte euch danken und euch segnen. Nicht nur mit dem am Ende dieses Blogartikels geposteten Videos sondern auch mit diesen persönlichen Zeilen. Ich möchte, dass es nicht nur ein Video sondern auch diese persönliche Zeilen hier für euch gibt. Der eine schaut lieber Videos an, der andere liest lieber Texte.

Alsoooooooooo

❤️

Ich möchte euch sagen, dass ich ohne euch niemals bis hierhin gekommen wäre. Ohne euere Gebete, ohne eueren Zuspruch, ohne euere finanzielle Unterstützung, hätte ich niemals diesen Weg bis hierhin gehen können. Niemals. Ich möchte euch sagen, dass auch ihr somit ein Teil der Arbeit seid, die ich für Jesus in seinem Königreich tue. Sei es durch Videos (450 auf unserem YouTube Kanal), Blogartikel, persönliche Gespräche und Gebete, Telefongebete, E-cards, Email-Fragen beantworten, Betreuung von Geschwistern im Glauben auf dem Weg, unsere GottERlebt Abende usw.

Inzwischen haben wir  605.691 Videoaufrufe (Stand 30. November 2015) auf YouTube zu verzeichnen. 605.691 Samenkörner die ausgeteilt wurden :-)

Ich sehe es so: Wir alle bauen gemeinsam ein Haus. Der eine gibt die Finanzen für die Erstellung, ein Anderer betet für die Baugenehmigung und das alles glatt läuft. Ein Andere sieht zu, dass die Arbeiter durch ermutigenden Zuspruch nicht müde werden weiter zu bauen. Und somit bauen wir alle zusammen an diesem Haus :-)

Es gibt in Gottes Reich keinen großen oder kleinen Dienst für Jesus. Denn jeder wird gebraucht! Was manchmal groß vor Menschen aussieht, ist für Jesus klein. Und ein kleines Gebet kann oftmals Großes Wirken.

Und nur viele einzelne Wassertropfen zusammen ergeben das Meer. Halleluja!

Es sieht beinahe jetzt in meinen Dankeszeilen so aus, als würde alles super laufen. Nein, seid gewiss, in solch einem Dienst, wie ich ihn tue hat man finanzielle Einbußen, Dürrezeiten, Prüfungszeiten. Viele Ängste zu überwinden. Man steckt in vielen Kämpfen drin und manchmal mitten in der Schusslinie. Und immer wieder komme ich an einen Punkt, an dem ich mich frage, wieso ich das denn alles auf mich nehme und an dem ich dann alles am liebsten hinschmeißen würde. Nicht selten liege ich in meinen Tränen und kann nicht mehr. Aber ich bin jemand, ich stehe wieder auf. Versuche auch in kleinen Dingen dankbar zu sein und NUR – wirklich NUR – NUR – NUR – NUR auf JESUS zu schauen. Ohne Jesu Hilfe wäre ich niemals hier! Aber auch nicht ohne euere! Ich bete jedes mal in meiner Gebetszeit auch für unsere Unterstützer, für unsere Freunde von NetzwerkC.

Bitte betet auch ihr für regelmäßige monatliche finanzielle Unterstützer, die wir benötigen. Wie ihr wisst, sind wir ein freies Werk und auf finanzielle Unterstützung durch Freunde angewiesen. Wir haben keine Kirchen oder andere Institutionen, die uns unterstützen. Sondern bei uns geschieht alles NUR durch  Freunde JESU ❤️

Habt Dank für alles und seid jetzt allesamt gesegnet mit diesem Video:

Mehr dazu, wie genau du uns unterstützen kannst, erfährst du hier:

http://www.netzwerk-c.de/ueber-uns/finanzen

NetzwerkC