Über Selbstvorwürfe, wenn keine Heilung geschieht.

FotoIch wollte nach meiner intensiven Woche gestern eigentlich einen chilligen Sonntag verbringen, doch es kam anders. Ich habe stattdessen ein Video für meinen Video Blog aufgenommen. Das war so nicht unbedingt geplant aber so ist es nun einmal, wenn der Heilige Geist die Führung hat 🙂

Tatsächlich beschäftigt mich das Thema aber schon länger. Es macht mich traurig, wenn Glaubensgeschwister in Selbstvorwürfen versinken, wenn bei ihnen nach Gebet noch keine Heilung geschehen ist. Oder wenn ihnen gar gesagt wurde, ihr Glaube für ihre Heilung sei wohl zu klein gewesen. Kennst du das auch?

Darüber muss unbedingt mal gesprochen werden!!! Deswegen das Video gestern für dich und kein chilliger Sonntag für mich 😉

Ich muss das Video jetzt allerdings noch  bearbeiten, schneiden, hochladen usw….ich denke ich werde es diese Woche noch schaffen zu veröffentlichen. Wenn du dich angesprochen fühlst, schau einfach die Tage einmal auf meinem Videoblog (Meike´s Blog) auf Youtube hier vorbei:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLLJwFvOKBCLe63ZAg6_fEj73J23Fojv6-

Ich werde es aber auch hier auf meiner persönlichen Seite im Facebook veröffentlichen:

https://www.facebook.com/meike.roeschlau

Und auf unserer Seite von NetzwerkC im Facebook:

https://www.facebook.com/netzwerkc?ref=hl

Bis dahin many many Blessings und einen gesegneten Wochenstart.

Meike

 

Weiterfahrt ins verheißene Land noch verboten?

FotoHeute Morgen in meiner Gebetszeit schoss Gottes Wort so richtig tief in mich rein.  So richtig meine ich … in Breite, Länge, Höhe und Tiefe…wie es im Eph. 3,18 steht. Da ging so eine richtige Wort Gottes Dimension auf und zwar zu diesem Bibelvers:

Wer Dank opfert verherrlicht mich und bahnt einen Weg. Psalm 50,23

Da kam mir der Gedanke: Undankbarkeit bahnt keinen Weg. Und dann musste ich an Gottes Volk in der Wüste denken:

Das Volk Israel hat gemurrt und musste immer wieder Schleifen durch die Wüste drehen. Obwohl Gott sie versorgt hat, wie z.B. Wachteln und Manna vom Himmel, Wasser zum trinken war da….aber es war eben alles noch auf dem Weg ins verheißene Land, noch nicht so 100 % perfekt. Sie waren ja noch nicht angekommen im verheißenen Land. Aber anstatt Gott  zu danken haben sie ständig gemeckert und Gott geklagt. Und was geschah? Der Weg war verschlossen. Weiterfahrt Verboten! Erst einmal ging es nicht ins verheißene Land. Noch eine Schleife in der Wüste….

Ich denk gerade an meinen Weg, an meine Situation…ich hinterfrage mich gerade, ob ich in letzter Zeit vielleicht häufiger geklagt als gedankt habe.

Uijujujujuiu….

Ich sage jetzt nicht, dass dies der Grund ist, warum es vielleicht im Moment in einigen Bereichen nicht so weiter geht wie gewünscht aber ich nehme Gottes Wort ernst und noch einmal neu und intensiv zur Kenntnis, wie wichtig es IHM ist, wenn wir IHM unseren Dank bringen. Und zwar für Alles, für jede Situation, in jeder Lage!

Dankt Gott in jeder Lage! Das ist es, was er von euch will und was er euch durch Jesus Christus möglich gemacht hat.

1. Thessalonicher 5:18

Diese meine Gedanken dir heute auch einmal zur Anregung weitergegeben 😉

 

Ich bin reich!

Foto

Wer arm ist aber Jesus im Herzen trägt ist reich. Wer reich ist aber Jesus nicht im Herzen trägt ist arm.

Wer krank ist aber Jesus im Herzen trägt ist reich, denn er wird leben. Wer gesund ist aber Jesus nicht im Herzen trägt ist arm, weil er wird sterben.

Wer Ruhm und Anerkennung besitzt aber Jesus nicht, ist arm. Wer Spott und Hohn wegen Jesus erntet ist reich.

Wer sein Leben erhalten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es finden.

Matthäus 10, 39 (NGÜ)

Fazit: Egal wie schlimm deine jetzige Situation ist:

Wenn du Jesus hast, hast du alles!

Daran wollt ich dich einfach heute mal erinnern. Denn mir ist heute zwischen all meinen Problemen klar geworden:

Eigentlich bin ich doch total reich 🙂 Ich habe doch alles was ich brauch: JESUS ♥