Geben ist leichter als Nehmen.

FotoHab ich jedenfalls heute wieder gemerkt. Hab heute nagelneue Schuhe von jemandem geschenkt bekomme. Und die passen auch noch!!! Und sind super bequem 🙂

Erst hatte ich Schwierigkeiten anzunehmen bis mein Sohn sagte: „Mama, ihr verschenkst doch auch immer alles, da muss man auch annehmen können,“ Stimmt! Aber irgendwie ist Geben leichter als Nehmen. Ich merke, dass ich mich da noch üben muss. Einfach so anzunehmen ohne dass ich dafür auch wieder etwas leisten bzw. zurückgeben müsste. Hat ja auch etwas mit eigenem Stolz zu tun…. und Stolz soll raus in Jesu Namen! JAWOHL!

Ich hab jetzt das Geschenk angenommen ♥ und freu mich sehr 🙂 Und vielleicht hast du jetzt Lust dich sogar mit mir mit zu freuen 🙂

…ich nehme das jetzt auch mal als ein Zeichen: Wenn Schuhe schon  wie von selbst auf mich zu kommen, was kommt dann noch alles?

HERR,  heute wird ein super Tag!!! ♥ DANKE 🙂

 

Nach meinem Kreuzestod werde ich ALLE zu mir ziehen – Jesus

FotoJesus selbst hat seinen Tod am Kreuz angekündigt und das, was von dem Zeitpunkt an geschehen ist und seitdem geschieht. Und das ist seine Hammeraussage:

Jetzt ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden. Und ich, wenn ich von der Erde erhöht bin, werde alle zu mir ziehen.  Johannes 12,31-33 (ELB)

  •  JETZT ist das Gericht!
  • JETZT wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen!
  • Wenn ich erhöht bin, werde ich ALLE zu mir ziehen!

Dies alles hat Jesus gesagt! Und sein „Jetzt“ war ein „Jetzt“ was für uns schon fast 2000 Jahre zurückliegt. Seitdem zieht er die Menschen zu sich.  Der Fürst dieser Welt ist hinausgeworfen. SEIN Königreich breitet sich aus. Durch all diejenigen, in denen Christus lebt! Halleluja!

Zwischen Eiern und Hasen ein Zeichen setzten!

Frohe Ostern!Ich habe neulich auf Youtube gesehen, was da alles so für Videos erscheinen, wenn du „Frohe Ostern“ auf Youtube eingibst und unter diesem Stichwort suchst…

Da kommen lauter fröhliche kurze Ostergrüße mit bunten Eiern, Hühnern und Hasen. Blos…nix Jesus. Nix mehr darüber, warum wir uns eigentlich so freuen und jubeln sollten.

Deswegen möchte ich gerne versuchen mich mit diesem kurzen (1.12 min)  fröhlichen „Frohe Ostern“ Video zwischen all die Hasen, Eier und Hühner einzureihen. Vielleicht wird der Ein oder Andere wieder wach gerüttelt, warum wir das Osterfest mit Freude feiern.

Und wenn du jemanden in der Osterzeit „Frohe Ostern“ verschicken möchtest, darfst du dies dann gerne mit diesem Video: Ostergruß hier tun  🙂

 

Der 50,- Euro Schein, der zurück kam

50 Euro ScheinIch habe heute mitten im Gewühl im LIDL einen 50 Euro Schein verloren. Er war zusammengefaltet in meiner Hosentasche und muss beim Herausziehen meines Einkaufszettels herausgefallen sein. Erst an der Kasse habe ich es bemerkt und einen großen Schrecken bekommen. Gott Sei Dank konnte ich den Einkauf noch mit der EC Karte bezahlen. Im Auto hätte ich fast geweint…ich dachte…das gibt es doch gar nicht….ein ganzer Einkauf…weg…wegen meiner Unaufmerksamkeit…wie konnte das passieren…???

Ich betete und fragte Jesus, was er mir damit denn wohl sagen wolle??? Ich bat Jesus inständig, mir das Geld zurückzubringen.

Beim Beten im Auto bemerkte ich, dass ich noch den Pfandflaschengutschein in der Hand hielt und vor lauter Aufregung vergessen hatte,  ihn an der Kasse einzulösen. „OK.“, dachte ich, „Ich gehe jetzt noch einmal rein, hole mir das Pfandgeld ab und schaue noch einmal den Boden im LIDL ab, ob ich den 50,- Euro Schein nicht doch wieder finde.“

Große Hoffnung hatte ich nicht…der Laden war übervoll mit Leuten…und in der Tat…ich fand den 50,- Euro Schein nicht wieder. Innerlich hatte ich mich von dem Geld schon verabschiedet und zu Jesus gesagt: „OK, HERR,  wenn es so ist, dass er weg ist, so möge ihn doch jemand gefunden und meinetwegen mitgenommen haben, der es wirklich nötig hat. Möge er sich einen schönen Einkauf davon gönnen können.“  🙂

An der Kasse dachte ich, dass ich ja trotzdem mal fragen könnte, ob nicht jemand den Schein gefunden und abgegeben hat. Die Kassiererin lachte bei meiner Frage und meinte, ob ich allen Ernstes glauben würde, dass jemand einen 50 Euro Schein im LIDL finden und ihn dann wieder abgegeben würde.

„Ja, „ erwiderte ich. “Das glaube ich. Solche Menschen gibt es.“

Da drehte sich die Kassiererin um und rief laut zu ihren Kolleginnen an den anderen vollen Kassen. „Hat vielleicht bei euch jemand einen 50 Euro Schein abgegeben?“

Ganz hinten, die letzte Kassiererin rief: „Ich habe ihn vorhin, als ich durch den Laden ging gefunden und beim Chef abgeben.“

STILLE!

Und so kam ich wieder zu meinem 50 Euro Schein von MEINEM Chef und die Kassiererin zu einem dicken Segen Gottes 🙂

Und in den LIDL geh ich gerne wieder 🙂    (ich passe jetzt aber ein bisschen besser auf 😉 )

DANKE JESUS ♥

 

„Frieden“ ….in den letzten Zügen :-)

CD-Cover-Frieden_500Puhhh….wir sind hier in den letzten Zügen.  Bald…also die Tage…wird unsere nächste CD „Frieden“ erscheinen. Mit Bibelversen zum Thema Frieden und inspirierter Klaviermusik.

Und ich sage dir….auch diese CD war wirklich wieder so ein Kampfgebiet, wie wir es ja auch schon bei der CD „Jesus will heilen“ erlebt hatten. Aber irgendwie…ganz ehrlich… war es dieses mal noch heftiger. Ständig wurden wir abgehalten uns weiter auf dieses Projekt zu konzentrieren. Immer als wir uns freie Tage hierfür eingeräumt hatten,  kamen wieder unvorhergesehene Dinge dazwischen und wieder musste alles verschoben werden. Dann haben Jürgen und ich uns manchmal fast deswegen gestritten….und dies bei einer Friedens-CD 😉

Focus auf Jesus halten im Sturm war bei diesem Projekt so angesagt wie nie und es hört sich jetzt auch leichter an als es in Wirklichkeit war.  Drei Montate wieder hin und her 😉

Aber nun wollen wir lieber das Schöne betrachten 🙂 Wir sind fast fertig!!! Alle Aufnahmen sind getätigt und nun geht es in die Produktionsphase.

Bei der CD geht es übrigens darum, wie wir inneren sowie äußeren Frieden erlangen können. Ich bin so gespannt, wie sie dir gefallen wird. Und vielleicht kann sie auch ein passendes Ostergeschenk für den ein oder anderen in deinem Familien, Freundes – oder Bekanntenkreis sein. Denn:

Nach mehr FRIEDEN sehnen wir uns doch alle.