Zeugnis von einem krebskranken Mädchen

Gott_ERlebt_FacebookWir haben vor einigen Wochen bei unserem GottERlebt Abend für ein krebskrankes Mädchen gebetet. Die Familie hatte einen längeren Anfahrtsweg in Kauf genommen, um mit ihrem kleinen geliebten Mädchen (2 Jahre) zu unserem Heilungs-und Anbetungsabend zu kommen. Der Abend war ein besonderer Abend, weil wir alle hinterher noch einmal einen Kreis um das Mädchen und seine Mutter gebildet und für sie gebetet haben. Wir hatten alle solch eine Last für diese Situation in unserem Herzen, haben uns in Einheit vor unserem großen Gott vereint. Das Mädchen spielte während wir beteten mit seiner Mutter in dem Kreis und es schien, als wenn sie nicht so viel von all dem mitbekäme. Aber als wir unser gemeinsames Gebet beendet hatte geschah etwas, was ich wohl nie vergessen werde. Das kleine Mädchen stand auf und sagte:

„Glaub ich!“ Und noch einmal sagte sie es: „Glaub ich!“

Ich werde das niemals vergessen. Nach dem Abend bin ich nach Hause gegangen und dachte über all die Verheißungen Jesu nach, wo ER sagt: Dein Glaube hat dir geholfen!

Nun bekam ich vor ein paar Tagen diese Nachricht:

„Liebe Meike, es gibt gute Neuigkeiten von der kleinen F. sie war heute zur 5.ten Chemo und die Leukozyten sind so stark angestiegen, das die Ärzte zweimal hingucken mussten. Sie sagten die Leukos sind besser als vor der Chemo ! Das ist so wunderbar Danke, danke für eure Gebete. Liebe Grüße und Gottes reichen Segen wünscht euch, Gaby.“

Ich halte fest und nehme Jesus weiter beim Wort für die Heilungsgeschichte dieses Mädchens, wenn ER sagt:

Euch geschehe nach eurem Glauben! Matthäus 9,29

_______________________________________________________________

Ein Nachtrag: Ein paar Tage nachdem ich diesen Blogartikel veröffentlicht hatte erreichte mich noch eine gute Nachricht:

„Hallo Meike, die Blutwerte von F.  sind noch weiter nach oben geschossen und die Leukozyten auch. Was für ein Wunder 🙂 „

 

Gottes Eingreifen bei „Heilig“

Heilig_1000x1000Endlich! Unsere Anbetungs-CD „Heilig“ ist fertig!

Ich möchte zur Entstehung dieses Albums unbedingt etwas dazu auch hier persönlich in meinen Blog schreiben, weil diese CD so stark unter der Führung des Heiligen Geistes entstanden ist.

Den Auftrag eine Anbetungs-CD zu machen hatten wir schon Anfang des Jahres 2014 von Gott ins Herz gelegt bekommen. Sogar der Titel stand da schon fest „Heilig“. Schon des Öfteren erreichten uns bis dahin Anfragen, ob wir auch eine CD mit Sprachengesang hätte oder dass sich einige Glaubensgeschwister etwas mit Sprachengesang von uns wünschten.

So sind wir voller Eifer mit dem Projekt „Heilig“ gestartet. Ich hatte bereits einen Teil aufgenommen, darin kam auch Sprachegesang vor doch irgendwie ging es damit nicht weiter… und Jürgen konnte einfach keine Musik dazu machen. Zudem kam dann noch fehlende Zeit sich weiter um dieses Projekt zu kümmern, da uns unsere Alltagssorgen fest im Griff hatten. Und so verlief alles über Monate im Sand bis…

…uns Gott im Mai eine Glaubensschwester schickte, die von all dem gar nichts wusste und so deutliche Worte sprach, dass wir nun diese Anbetungs-CD für Gott fertig stellen sollten. Sie verwies noch auf ein Lied mit dem Titel „Holy“ (Heilig) – ohne zu wissen, dass Gott uns auch bereits diesen Namen für die CD gab.

Das war eine deutliche Ansage von oben. Als wir ins Gebet gingen, wie Jesus sich das denn vorstelle, denn er hätte ja schließlich gesehen, dass wir mit dem anderen Material nicht vorwärts gekommen sind, waren wir sehr erstaunt über seine Gedanken.

Jesus wollte für dieses Projekt nicht dass wir Sprachengesang oder Sprachegebet aufnehmen sondern es sollte ein Gebet in Deutsch sein, genauso wie wir es auch an unseren Anbetungsabenden bei GottERlebt handhaben. Er sagte, dass wir die Menschen an die Hand und mitnehmen sollten in SEINE Heiligkeit. In SEINE Herrlichkeit. Gläubige wie Ungläubige mit vor SEINEN Thron führen! Wie bei GottERlebt.

Reines Gebet, reine Anbetung und nur Jürgens Musik dazu, wünschte sich Gott von uns bei dieser Ausführung ♥

Ich brauche wohl nicht sagen, dass es dann plötzlich nur so aus uns heraus floss, das Gebet und die Musik nur so miteinander verschmolzen. Der Himmel geöffnet war und alles von Anfang bis Ende unter der starken Führung des Heiligen Geistes stand. Es sind fast 60 min. Anbetung dabei herausgekommen!!!

Doch als alles so gesegnet dann fertig vor uns lag, stiegen doch tatsächlich schon wieder Zweifel in uns hoch, wollten wir selbst doch auch etwas mit Sprachengesang und Sprachengebet gerne im Programm haben…und es war ja auch der Wunsch einiger Glaubensgeschwister, auch irgendwie eine Erwartung an uns…Unsere Überlegung war dann im Hintergrund leise in Sprachen zu singen. Oder überhaupt auch in Deutsch im Hintergrund zu singen schien verlockend…

Dieses mal hat uns Gott dann gleich zwei Propheten  – unabhängig voneinander –  geschickt, die uns nochmals daran erinnerten, diese Sache ganz alleine mit Gott zu Ende zu bringen. Nur auf IHN zu schauen. Auf das, was ER uns gesagt hat und nicht auf Menschen.

BUMS!!! Das war wieder eine klare Ansage.

Und so ist es jetzt geworden wie es ist. Wir können tiefsten Herzens sagen:         Gottes Wille ist geschehen!

Hier ist Heilig und zwei Hörproben ♥