Archiv der Kategorie: Feedback Dienst

Frei von Reuma-Gichtschmerzen durch Gebet (Zeugnis)

Zeugnis vom 22. November 2017:

„Dank-Bericht

Liebe Schwester Meike Röschlau-Weckel,

ich möchte kurz berichten, dass ich keine Reuma-Gichtschmerzen mehr habe und somit Schmerzfrei laufen kann. Gelobt sei der Herr, der unser Gebet erhört! So geht es weiter von einer Gebetserfahrung zur nächsten.

Das Gebet, dass Du mir geschickt hast, enhält das was in mein Herz als verlangen ist, aber Du hast es gut formuliert. …

Der Herr segne Dich in Deinem Dienst. Und vielen Dank, für Deine Gebete.

Schalom 

Egon B.“

Unter diesem Link hier, findest du das Gebet, welches ich Egon zum Mitbeten schickte:

Mehr von dir, Jesus, in mir! (Gebet)

Musste ich erst 76 Jahre werden ;-) (Zeugnis Sprachengebet)


Dieses wunderbare Zeugnis vom 20. November 2017 möchte ich gerne mit euch teilen, denn für Gott ist es nie zu spät 😉 Halleluja!

Liebe Meike,

Vor einiger Zeit bin ich auf deine Vblog’s auf YouTube gestossen. Hallelua! In deinen Videos liegen so viel Wahrheit, Segen und Kraft drin. Mit den beiden Vlogs über das Sprachengebet hast du mir die Skepsis und die Vorbehalte gegenüber dem Zungenreden genommen. Und ich darf dir mitteilen, dass ich nun seit kurzem mit dieser Geistesgabe vom Heiligen Geist beschenkt wurde. Was für ein wunderbares Geschenk, dass ich nie mehr missen möchte. Ja es stimmt wie du im Video sagst: Es baut den Glauben auf. Es gibt mir Kraft und Vertrauen und es bringt mich näher zu Jesus und dem Heiligen Geist. Musste ich erst so alt werden (76) bis da jemand kommt und mir die Vorbehalte gegenüber dem Sprachengebet/-gesang entkräftet!

Praise the LORD! und ich danke auch dir Meike. Schade dass du so weit weg wohnst, sonst würde ich auch an deinen GottERlebt Versammlungen teilnehmen.

Als ein Dankeschön für deine gesegnete Arbeit habe ich dir heute über Paypal 100 Euros übermittelt.

Sei reich gesegnet in Jesu Namen, und mach weiter so.

Liebe Grüsse aus der Schweiz – J.F.

In dieser Playlist auf unserem YouTube Kanal von NetzwerkC findest du alle Videos zum Thema Zungenrede, Sprachenrede, Sprachengebet und Sprachengesang:

Meine Suche nach Gott – Zeugnis René (15 J.)

Am 12. November 2017 schrieb mir René dieses Zeugnis:

„Ich heiße René und bin 15 Jahre alt. Ich möchte heute ein Zeugnis von meiner Suche nach Gott in meinem Leben für deinen Blog, Meike, ablegen. Wie alles immer mehr Sinn und Kraft durch Gott bekommen hat, auch wenn ich vieles immer noch nicht verstehe und ich auf vieles immer noch keine Antwort habe. 

Früher war alles perfekt. Ich habe eine Schwester und einen Vater und ich hatte eine Mutter. Alles schien perfekt zu sein. Ich hing sehr an meiner Mutter und liebte sie so sehr. Doch dann eines Tages aus heiterem Himmel starb meine Mutter am 15.08.2008. Da war ich 6 Jahre alt! Sie wurde auf unserer Straße überfahren und starb noch genau vor unserer Haustür. Ich habe das nie verstanden und ich verkrafte bis heute nicht, das sie nicht mehr da ist. Sie war so ein guter Mensch.  

Das Gott sie sterben lassen hat, verstehe ich bis heute nicht. Und dann verlor ich irgendwie auch noch meinen Vater, denn er wollte uns nicht mehr bei sich haben, weil er uns alleine nicht mehr großziehen konnte. Ihm fehlte die Kraft. Wir sind dann nach Köln zu unserer Tante gezogen und da wurden wir nur rumkommandiert und sollten dies und das tun. Wir wurden für jede Kleinigkeit angeschrien, obwohl sie wusste, dass es uns so schlecht ging. Das ganze ging 5 Jahre so und ich wollte dann nur noch weg. Ich kam in eine Pflegefamilie. Die wollte mich dann irgendwann auch nicht mehr, weil ich so ein Einzelgänger war. Die Frau wollte so tun, als wäre sie meine Mutter, das hat so viel Hass in mir hervorgerufen, dass ich immer Aggressionsprobleme hatte.

Dann kam ich wieder zu anderen Probepflegeeltern. Zwischenzeitlich war ich auch mal wieder bei meinem Vater und dann wieder in einer Wohngruppe. Und jetzt bin ich wieder bei meinem Vater. Das tut mir aber nicht gut, weil ich in der Wohnung bin, wo meine Mutter gelebt hat. 

Mein Vater erzählte mir mal, dass meine Mutter einmal fast im Krankenhaus gestorben wäre, weil sie Krebs hatte, der aber später geheilt wurde. Meine Mutter sagte ihm, dass sie auf einer grünen Wiese war und dahinter ein Fluss. Dort stand ein Mann mit einem weißen Gewand und hat ihr zugewunken. Meine Mutter sagte, dass sie glaubt, das es Jesus gewesen ist. Ich glaube auch, das es Jesus war. Ich weiß es gibt ihn!  Ich lernte Peter kennen. Er ist Christ und auch ein Prediger. Peter erzählte mir immer von Jesus. Er hatte so viele Sachen mit Jesus erlebt, das ich das auch unbedingt wollte. Ich betete immer:

 „Jesus, ich bitte dich, wenn es dich gibt, erfülle mir diesen einen Wunsch und zeige mir meine Mama. Ich möchte sie noch einmal in den Arm nehmen und mit ihr reden. Ich vermisse sie so.“

Am 16. April.2017 habe ich mich in der Christus Gemeinde taufen lassen! Das war so schön. Ich bin zwar danach nicht mehr zur Gemeinde gegangen aber auf jeden Fall bin ich dadurch zu Jesus gekommen. 

Als mein Vater letztes Jahr einen Anfall hatte, musste ich in eine Wohngruppe. Ich wollte zurück nach Hause aber ich durfte nicht. Das war sehr schlimm für mich. Mein guter Freund Peter hat mich in dieser Zeit am Telefon begleitet, für mich gebetet und mir Lieder gesungen. Das hat mir Kraft gegeben. Eines Tages lag ich alleine im Bett und habe gebetet:

„Jesus ich gehöre dir, du bist mein Herr, vergebe mir alles. Du sollst in mein Leben kommen.“

Und auf einmal hat mein Herz wie verrückt geschlagen. Ich habe ein gelbes Licht gesehen mit einer Schaukel und Wolken. Was das bedeutet, weiß ich nicht aber ich weiß, das war Jesus. Seitdem ging ich wieder regelmäßig in die Gemeinde. Aber irgendwie spürte ich Jesus kaum.

Dann habe ich nach Gott im Internet gesucht und die Videos von dir, Meike, gefunden. Du hast mir so viel Kraft gegeben. Dafür danke ich dir von Herzen. Zu allem, was ich gesucht habe, hattest du ein Video. Du hast mich über die Jahre begleitet und dafür möchte ich dir heute danken. In meiner Traurigkeit, wusste ich oftmals einfach nicht mehr weiter. Ich habe mich wie ein Versager und so alleine gefühlt. Aber durch dich hatte ich wieder die Kraft, um mein Leben mit Gott weiterzugehen!

Rene“

_________________________________________________________________-

Lieber Rene, 

Wir sind ja bereits über Facebook (https://www.facebook.com/netzwerkc/) in Kontakt aber hier möchte ich jetzt noch etwas festhalten, was mir gerade beim Einstellen deines Feedbacks und deines Fotos sofort in die Augen gestochen ist ohne es jetzt weiter kommentieren zu wollen. Die leuchtend gelbe Hauswand (Licht) und die blaue Wolke hinter dir, die aus dem Foto so herausstechen 🙂 

Wie YouTube Menschen auf den Weg bringt (Zeugnis Marco 16 J.)


Dieses Zeugnis hat mir Marco (16 J.) am 04. November 2017 geschickt und ich möchte es gerne mit euch teilen. Dieses Zeugnis hat mich sehr ermutigt, weiter zu gehen, trotz oftmals größter Anfechtungen und Hindernissen.

Gerade wer im Netz tätig ist, ist Spott und Hohn, Besserwisserei, religiösen Belehrungen und manchmal sogar Drohungen, wie ein Hase auf freier Lichtung seinen Jägern, ausgesetzt. 

Und meist bekommen wir oft auch lange nicht zu sehen, wie sehr Jesus schon längst die Videos, Predigten oder Artikel gebraucht, um jemanden zu sich zu ziehen. In einer Gemeinde sieht der Pastor seine Schäfchen und weiß in der Regel, wer dazugekommen ist. In unserer Medienarbeit müssen wir oft auf diese sichtbare „Freude“ verzichten, weil die Generation YouTube oft wie fernsehen konsumiert, ohne dir meist ein Feedback oder Zeugnis zu schreiben. Deswegen bin ich für jedes Zeugnis, was ich in meinem Blog veröffentlichen darf, dankbar. Auch soll dieses Zeugnis eine Ermutigung für all diejenigen sein, die ebenfalls  im Internetbereich für Jesus tätig sind. Oft begleiten wir durch unsere Medienarbeit Menschen über Jahre auf ihrem Weg mit Jesus oder setzen junge Gläubige sofort frei ohne es zu wissen. 

Ich heiße Marco, bin 16 Jahre alt und habe vor kurzem Jesus mein Leben gegeben. Vor einigen Wochen habe ich einmal bei YouTube nach der Zungenrede gesucht und direkt die Videos von dir dazu gesehen. Das hat mir Mut gegeben es selber zu probieren, erstmals relativ vergeblich. Dann habe ich noch einige deiner vielen anderen Videos gesehen, u.a. auch zur Wassertaufe. Deine Videos sind meist sehr schön gestaltet und haben mir in vielen Fällen auch geholfen. Die Videos zur Endzeit und zu Jesu-Kommen haben mir einmal wieder verdeutlicht wie wichtig es ist, nicht aufzugeben sondern mit Freude und Zuversicht auf die Zukunft zuzugehen. Dein Video zum Evangelisationsstress (VLOG 154) hat mich wieder aufgebaut, weil ich ständig den Druck hatte, Menschen von Jesus zu erzählen und bei dir z.B., auch gesehen habe, wie sehr du dem Herrn dienst und mit welchem Eifer du das tust. Ich habe mich nicht durch den Geist leiten lassen sondern habe es mit meiner Kraft versucht, die Menschen zu bekehren—-> vergeblich. Jedenfalls habe ich es mit dem Zungenreden noch einmal probiert und  habe die Gabe empfangen. Ich kann es noch nicht perfekt und nur einige Silben aber das kommt bestimmt noch 🙂

Vielen Dank Meike für deine Hilfsbereitschaft und deine tollen Videos. 

Marco

Falls du neu in meinem Blog bist, möchte ich dir hier entsprechende Links von meinen Tätigkeitsfeldern bzw. denen von NetzwerkC geben. Und vielleicht begleitet unsere Arbeit auch dich auf deinem Weg mit Jesus und setzt dich frei für die Gaben des Heiligen Geistes oder sogar Heilung. Ich hoffe es und danke Jesus für alles ❤️

Webseite: www.netzwerk-c.de

Facebook: www.facebook.com/netzwerkc

Youtube:  www.youtube.com/netzwerkc

Instagram: www.instagram.com/netzwerkc

CrossTV:       www.cross.tv/netzwerkc

SoundCloud: www.soundcloud.com/netzwerkc

Twitter:          www.twitter.com/netzwerkc

Wie am Besten die Bibel lesen? (Zeugnis)

Ich möchte hier gerne ein Zeugnis mit dir teilen, welches mir Tanja gestern schrieb. Es ermutigt zum Einen mich, was meine prophetischen Eindrücke an unseren GottERlebt Abenden (http://blog.netzwerk-c.de/gotterlebt/) betrifft. Aber noch viel mehr soll es dich jetzt ermutigen, dich vom Heiligen Geist durch die Bibel führen zu lassen. Er ist dein Lehrer und der Autor der Bibel. Denn es war der Heilige Geist, der jeden Schreiber anleitete und inspirierte. Und niemand kennt besser sein eigenes Buch als der Autor selbst. Also gibt es auch nichts Besseres, als sich vom Autor höchstpersönlich hindurch leiten zu lassen 🙂 

Hier Tanjas Zeugnis:

Liebe Meike, am Gott erlebt Abend im Letzten Dezember bei euch in Damme hast du für mich gebetet und hattest den prophetischen Eindruck, das ich im nächsten Jahr also 2017 ein liebe zum Bibellesen  und  Erkenntnisse daraus entwickele.Das hat mich ermutigt.Ich habe die Bibel aus Pflichtgefühl und Ehrfurcht gelesen. Hier mein Zeugnis. Ende Januar begann ich die Bibel Buch für Buch zu lesen, aber nicht chronologisch , sondern wie es der heilige Geist zeigte, ich wollte in einem Jahr fertig sein. Diese Woche habe ich das letzte Buch gelesen, ich konnte teilweise nicht aufhören, so fasziniert war ich und Erkenntnisse und Zusammenhänge überschlugen sich, die ich so gerne mit meinem Mann teile. Ich war auch so begeistert über die Reihenfolge die der Herr aussuchte. Zum ersten Mal habe ich die Bibel vollständig gelesen. Der Herr hat dich wunderbar eingesetzt. Danke für deine Motivation. Du und deine Familie seit mächtig gesegnet.

LG Tanja“

Dämonen und Bandscheibenschmerzen nach Taufe weg! (Zeugnis)

 

Dieses ermutigende Zeugnis schrieb uns Regina nach ihrer Taufe Via Mail und Facebook. Wir möchten euch daran teilhaben lassen, weil wir Zeugnis geben sollen für Gottes großen, wunderbaren Taten, damit die Welt erkennt: Jesus lebt! Halleluja! Und wir geben es auch weiter, damit wir Jesus Nachfolger ermutigt werden, Jesus 100 % nach zu folgen 😉

Liebe Meike, lieber Jürgen,

DANKE, dass Ihr es den anderen Geschwistern (die ich zuvor noch nicht kannte) und mir ermöglicht habt, dass wir uns taufen lassen konnten.

Ich fühle mich einfach toll, großartig. Diese dämonischen Reaktionen in mir, gibt es seither nicht mehr. Sie sind weg! Juchu…… Halleluja! Ich bin frei von diesen bösen Mächten.

Mein Rücken (hatte im April einen extrem schmerzhaften Bandscheibenvorfall) mit seinen Schmerzen, die es bis gestern gab, sind nun weg. Nicht mehr da! 

….Anfangs war ich noch etwas skeptisch und horchte sehr in mich hinein – aber alle Dämonen in mir mußten durch die Wassertaufe weichen. Der heilige Geist hingegen ist nun soooooooooooo klar und rein in mir. Ich kann es nicht in Worten richtig beschreiben – es fühlt sich einfach prächtig an. 

Als ich auf der Hinfahrt war, goss es in Strömen. Ich sagte zum Teufel „Du kannst es noch so sehr regnen lassen, Gott bringt mich doch ans Ziel. Ich werde mich taufen lassen, ob es Dir gefällt oder nicht.“

Als wir uns dort mit mehreren Geschwistern am Heidesee versammelten, riß die Wolkendecke auf 

und die Sonne schien häufig (entgegen dem Wetterbericht). 

Halleluja! Gepriesen sei unser Herr Yeshua / Jesus in alle Ewigkeit. Nur ER heilt uns und macht uns frei von allem Bösen. Nur in IHM gibt es Vergebung. 

Seid reich gesegnet liebe Geschwister und ein besonderer Dank an die liebe Meike und ihre Familie

PS: Noch ein kleiner Nachtrag an ALLE, die überlegen, ob sie sich taufen lassen sollen. Wenn Ihr Euch im biblischen Sinne taufen lassen wollt, macht Euch auf Anfechtungen gefasst, doch lasst Euch NICHT beirren! Die Taufe wirkte bei mir, wie ein Befreiungsschlag.Es fühlt sich alles sooooooo klar und rein und richtig an. Ich bin heute frei, um meinem geliebten Herrn und König ganz anzugehören.

Überlegt nicht lang, TUT ES!“

 

Übrigens gibt es hier auf unserem YouTube Kanal ein Video von diesem Tag und noch mehr Zeugnisse 🙂 

Ermutigung für diese und die kommende Zeit

ErnutigungJürgen und ich, wir haben ehrlich gesagt schon seit dem Herbst 2015 auf dem ♥ eine CD zum Thema Trost und Ermutigung zu machen. Wir glauben, dass viele Menschen jetzt Trost und Ermutigung brauchen und aber auch dass Trost und Ermutigung im Anbetracht der kommenden Ereignisse in Zukunft immer wichtiger sein wird. Ermutigung, um im Glauben weiter zu gehen. Trost, um durch schwere Zeiten zu kommen.  Hoffnung und Kraft, um bis ans Ende durch zu halten. Um standhaft und treu ans Ziel zu kommen.  Um Wegweiser und Lebenshilfe zu erhalten. Um  Hilfe und Rettung durch Jesus ♥ zu bekommen.

Jedoch waren so viele Hürden auf dem Weg, so dass wir dieses Projekt wieder zur Seite geschoben haben. WIR haben es zur Seite geschoben… der HERR jedoch nicht 😉  Und so hat Jesus eine Glaubensschwester Anfang des Jahres geschickt, die uns am Telefon mitteilte, dass sie glaubt, dass wir wieder eine neue CD für Gott machen müssen. Sie glaubt, dass es zum Thema Trost oder so sei. WOW!!! Das war wirklich eine Bestätigung, denn wir hatten über dieses Projekt mit niemandem gesprochen. So hat Jesus uns von oben auf die Schulter getippt und uns somit aufgefordert weiter zu machen.  Und nuuuuuuuuuuun sind wir endlich fertig 🙂 Angekommen 🙂 Halleluja!

Hier unter diesem Link kannst du die CD „Ermutigung“ als mp3 herunterladen 🙂 

http://www.netzwerk-c.de/shop#!/Ermutigung-download-mp3-pdf/p/66737111/category=4972003

Und unter diesem Link kannst du die CD „Ermutigung“  herunterladen 🙂

http://www.netzwerk-c.de/shop#!/Ermutigung-Audio-CD-+-Booklet/p/65471860/category=7083449

_____________________________________________________________

Hier schon ein 1. Feedback von jemanden, der die CD schon erhalten hat:

„Meine Schwiegermutter hatte gerade einen Schlaganfall, und ich bin heute nach Frankfurt zu ihr ins Krankenhaus gefahren. Mittags, kurz bevor ich losfahren wollte, erhielt ich eure CD, die ein echter Segen ist. Da ich alleine im Auto gewesen bin, konnte ich sie mir sofort anhören und ließ sie dann die ganze Fahrt über ununterbrochen laufen, immer wieder.

Nach einer halben Stunde oder so, kam ein völliger Friede über mich (und ich bin echt aufgewühlt losgefahren), der so stark wurde, dass ich zeitweise dachte, ich muss anhalten bevor ein Unfall passiert. Das war ein Gefühl, welches mich total beruhigte, weil ich wußte, egal, was passiert, Gott hat es unter Kontrolle und es ist dann einfach gut so wie es ist. Also, eigentlich das Gegenteil von dem, was man wahrscheinlich sonst in so einer Situation denkt. Einfach unbeschreiblich!

Auch im Krankenhaus und später als mein Mann und ein paar Verwandte kamen, war ich innerlich immer noch so ruhig und irgendwie so von Gott berührt, dass ich es selber kaum glauben konnte.

Vielen herzlichen Dank für diese CD, die für mich genau richtig kam! 

M.K.“

Viele Wassertropfen zusammen ergeben das Meer

Viele Tropfen zusammen

Ich möchte euch danken und euch segnen. Nicht nur mit dem am Ende dieses Blogartikels geposteten Videos sondern auch mit diesen persönlichen Zeilen. Ich möchte, dass es nicht nur ein Video sondern auch diese persönliche Zeilen hier für euch gibt. Der eine schaut lieber Videos an, der andere liest lieber Texte.

Alsoooooooooo

❤️

Ich möchte euch sagen, dass ich ohne euch niemals bis hierhin gekommen wäre. Ohne euere Gebete, ohne eueren Zuspruch, ohne euere finanzielle Unterstützung, hätte ich niemals diesen Weg bis hierhin gehen können. Niemals. Ich möchte euch sagen, dass auch ihr somit ein Teil der Arbeit seid, die ich für Jesus in seinem Königreich tue. Sei es durch Videos (450 auf unserem YouTube Kanal), Blogartikel, persönliche Gespräche und Gebete, Telefongebete, E-cards, Email-Fragen beantworten, Betreuung von Geschwistern im Glauben auf dem Weg, unsere GottERlebt Abende usw.

Inzwischen haben wir  605.691 Videoaufrufe (Stand 30. November 2015) auf YouTube zu verzeichnen. 605.691 Samenkörner die ausgeteilt wurden 🙂

Ich sehe es so: Wir alle bauen gemeinsam ein Haus. Der eine gibt die Finanzen für die Erstellung, ein Anderer betet für die Baugenehmigung und das alles glatt läuft. Ein Andere sieht zu, dass die Arbeiter durch ermutigenden Zuspruch nicht müde werden weiter zu bauen. Und somit bauen wir alle zusammen an diesem Haus 🙂

Es gibt in Gottes Reich keinen großen oder kleinen Dienst für Jesus. Denn jeder wird gebraucht! Was manchmal groß vor Menschen aussieht, ist für Jesus klein. Und ein kleines Gebet kann oftmals Großes Wirken.

Und nur viele einzelne Wassertropfen zusammen ergeben das Meer. Halleluja!

Es sieht beinahe jetzt in meinen Dankeszeilen so aus, als würde alles super laufen. Nein, seid gewiss, in solch einem Dienst, wie ich ihn tue hat man finanzielle Einbußen, Dürrezeiten, Prüfungszeiten. Viele Ängste zu überwinden. Man steckt in vielen Kämpfen drin und manchmal mitten in der Schusslinie. Und immer wieder komme ich an einen Punkt, an dem ich mich frage, wieso ich das denn alles auf mich nehme und an dem ich dann alles am liebsten hinschmeißen würde. Nicht selten liege ich in meinen Tränen und kann nicht mehr. Aber ich bin jemand, ich stehe wieder auf. Versuche auch in kleinen Dingen dankbar zu sein und NUR – wirklich NUR – NUR – NUR – NUR auf JESUS zu schauen. Ohne Jesu Hilfe wäre ich niemals hier! Aber auch nicht ohne euere! Ich bete jedes mal in meiner Gebetszeit auch für unsere Unterstützer, für unsere Freunde von NetzwerkC.

Bitte betet auch ihr für regelmäßige monatliche finanzielle Unterstützer, die wir benötigen. Wie ihr wisst, sind wir ein freies Werk und auf finanzielle Unterstützung durch Freunde angewiesen. Wir haben keine Kirchen oder andere Institutionen, die uns unterstützen. Sondern bei uns geschieht alles NUR durch  Freunde JESU ❤️

Habt Dank für alles und seid jetzt allesamt gesegnet mit diesem Video:

Mehr dazu, wie genau du uns unterstützen kannst, erfährst du hier:

http://www.netzwerk-c.de/ueber-uns/finanzen

Heilungszeugnis zu ADS/ADHS

 

HeilungenSchon seit langem möchte ich dieses Heilungszeugnis auch auf meinem Blog mit euch teilen:

„Liebe Meike, Jannes hatte es in der frühen Kindheit nicht leicht. Er musste viele Förderungen mitmachen. Mit 5 Jahren bekam er die Diagnose ADS. Jannes hatte jahrelange Einschlafprobleme. Er lag oft stundenlang wach. Konnte nicht abschalten und war früh total unausgeschlafen und aggressiv. Seit einigen Monaten schläft Jannes mit den CDs von so dir wunderbar ein. Entweder wählt er die CD Heilung oder die CD Frieden. Die CDs tun Jannes so gut, dass er sie jeden Abend hören möchte. Jannes hat nun keine Einschlafprobleme mehr. Er hat auch keine Alpträume mehr und ist seither sogar von der Persönlichkeit stabiler und reifer geworden. Inzwischen hören alle meine 5 Kinder die CDs und alle fühlen sich dadurch gesegnet. Danke, euere CDs sind ein großer Segen für uns….“

Du kannst unter diesem Link in einige Hörproben unserer CD´s hineingehören und sie hier auch als mp3 herunterladen:

https://weckel-media.ecwid.com/#!/Audio/c/7083448

Sei auch du mächtig gesegnet beim Hören ❤️in Jesu ❤️ mächtigem Namen

Zieh einfach den Stecker für mehr Strom :-)

 

Zieh einfach den Stecker für mehr Strom

 

 

 

 

 

Wie immer ziehen  wir von NetzwerkC über den Sommer den Stecker für mehr Strom. Hä??? Stecker ziehen für mehr Strom???

Ja, genau so funktioniert das sehr gut mit Jesus 🙂

Wir ziehen über den Sommer jetzt einfach den Stecker raus. Den Stecker aus YouTube NetzwerkC, Facebook NetzwerkC, Meike’s Blog und GottERlebt. Werden uns sammeln und ausrichten auf Jesus. Werden ohne unseren alltäglichen Dienst und somit auch seinen Verpflichtungen besser hinhören können, was Jesus uns für alle weiteren Schritte im Herbst zu sagen hat.

Wenn du den Stecker ziehst wird es plötzlich still. Wie wenn du bei deinem Staubsauger mittendrin im Staubsaugen den Stecker ziehst. Plötzlich ist es still.

Nur in der Stille kommt unsere Seele zur Ruhe. In der Stille und Ruhe vor Jesu Füßen. In seiner Nähe. Und Jesus liebt Zeit mit uns persönlich oft mehr, als wenn wir immer beschäftigt sind mit dem Aufbau von seinem Reich. Übrigens kann ER alles in dieser Zeit, während du bei IHM bist,  auch wunderbar alleine ohne dich „wuppen“. Er hat da ziemlich starke himmlische Arbeiter an seiner Seite 😉 Eine ganze himmlische Armee sogar 🙂

Es lohnt sich, den Stecker einfach mal zu ziehen. Vielleicht auch für dich? Um hinterher mehr „Strom“ zu haben. Holy Spirit Power ❤️ Mehr von Jesus ❤️

Ihr wisst also Bescheid. Ich sage

 

Seid mächtig gesegnet in Jesu Namen.

Meike