Archiv der Kategorie: Glaubensfragen

Gott danken, wenn´s uns schlecht geht?

Gott danken, wenn´s uns schlecht geht

Ich möchte euch hier einfach einmal etwas ganz Praktisches aus meinem Glaubensleben weitergeben. Nämlich wie ich mir selbst eine Übung auferlege, wenn ich in einer Situation bin, aus der ich keinen Ausweg weiß. Wenn ich den Überblick verloren habe und nur noch Dunkelheit sehe. Wenn´s mir echt schlecht geht.

Ich habe diese Übung schon öfters auch mal weiterempfohlen, weil sie wirklich funktioniert 🙂

Und zwar sage ich mir dann, wenn ich in solch einer trüben Schlechtwetterstimmung gefangen bin, dass ich auf der Stelle  mindestens 10 Dinge finden muss, wofür ich Gott danken kann. Klar ist mir nicht gerade nach „danken“ in solch einer Verfassung aber die Nachfolge Jesu hat auch etwas mit Disziplin zu tun. Diszipliniert das zu tun, was in Gottes Wort steht. Nicht aus dem Fühlen heraus zu handeln sondern aus dem Glauben. Das zu tun, was Jesus sagt. Weil ER die Wahrheit ist. Weil ER den Ausweg heute schon weiß. Weil ER gute Pläne für unser Leben hat!

Dankt Gott in jeder Lage! Das ist es, was er von euch will und was er euch durch Jesus Christus möglich gemacht hat.

1. Thessalonicher 5,18 (NGÜ)

Ja, danken in jeder Lage! Danken wenn es uns gut geht ist einfach. Aber Gott danken in einer schweren Zeit, die wir zudem nicht verstehen, ist da schon schwieriger.

Und so fange ich einfach im Gehorsam an Gott zu danken. Und während ich so langsam beginne und die ersten „Danke Jesus für…“ noch sehr schwerfällig aus meinem Mund hervorbrechen, so kommt doch alles nach einer Weile in den Fluß. Den Fluß der Dankbarkeit. Und dann passiert es: 

Als ob eine unsichtbare Hand mich mit jedem Danken nach oben zieht, richtet sich mein Geist wieder auf. Richtet sich mein Glauben auf. Richten sich meine Schultern auf. Richtet sich meine Laune auf 🙂 Sehe ich wieder ein helles Licht am Horizont.

Und beim Danken merke ich auch erst einmal,  wie gut es mir wirklich geht und wie dankbar ich dafür sein kann 🙂 Ja, mein Jesus verdient mein bestes Lob 

Probier es einfach aus auch wenn es dir am Anfang schwer fällt 😉 10 x danken 🙂 …mindestens…oder kannst auch mehr 🙂

Danken schützt vor Wanken – Loben zieht nach Oben 🙂

Halleluja!

Dankt dem Herrn, denn er ist freundlich, ja, ewig währt seine Güte.  Dankt dem Gott, der über alle Götter erhaben ist, denn ewig währt seine Güte.  Dankt dem Herrn aller Herren, denn ewig währt seine Güte

Psalm 136,1–3 (NGÜ)

_________________________________________________

Übrigens…ich habe schon einige Videos und Predigten zum Thema Dankbarkeit auf unserem Youtbe Kanal von NetzwerkC veröffentlicht. Wenn du auf den unten am Ende stehenden Link klickst, kommst du direkt auf den Kanal. Und wenn du dort unter Suchwörter z.B.„Dankbarkeit“ oder „Gott danken“ eingibst, kommen die entsprechenden Videos und Predigten schon 🙂  

https://www.youtube.com/NetzwerkC

Ist Jesus wirklich Gott?

 

Ist Jesus wirklich Gott?

Ich habe bereits zu Ostern diesen Jahres auf´s ♥ bekommen eine dreiteilige Videoserie mit allen wichtigen Bibelversen zum Thema zu machen. Auch nur drei sollten es sein. Drei. Ich fand es wenig. Haben doch meine anderen Serien alle mehr Videos…nun gut…so soll es sein.

Diese Videoserie heißt: Jesus ist Gott

Es kommt eine Zeit auf uns zu, in der Jesus Christus immer weniger als Gott erkannt wird. Sowohl von Christen, als auch von der Welt. Eine Zeit der Verwässerung und Verwirrung. Jesus sei nur Gottes Sohn aber nicht Gott. Jesus sei nur ein Prophet. Jesus sei nur ein besonderer Heiler gewesen.

Es wird in Zukunft wichtig sein, Jesus klar als Gott zu erkennen. 

Während ich Aufnahmen machte, klingelten bei mir übrigens die Zeugen Jehovas an der Tür. Seitdem ich dort wohne (drei Jahre), ist dies noch nie vorgekommen. Aber nicht nur die Zeugen Jehovas beschäftigen sich mit dieser Frage. Auch andere Religionsgemeinschaften sind sicherlich dankbar darüber, wenn sie endlich Klarheit darüber hätten, ob Jesus Gott ist oder nicht.  

Wir alle wollen doch nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit wissen, so wahr uns Gott helfe.

Falls du selber Unklarheit zu dieser Frage hast, empfehle ich dir die Serie zu schauen. Falls du im ersten Teil noch nicht alle deine Fragen geklärt bekommen hast, schaue bitte die weiteren Teile an. Ich vertraue und baue auf das Wort Gottes, welches mitten ins Herz treffen und Offenbarung schenken kann. Ich weiß von der Kraft des Wort Gottes, welches die Wahrheit enthüllen, sie in uns verankern und zu einer tiefen Gewissheit machen kann.

Im Laufe der nächsten Wochen werden alle drei Teile von „Jesus ist Gott“ auf unserem YouTube Kanal von Netzwerk (https://www.youtube.com/user/NetzwerkCveröffentlicht werden. Du findest die Teile in dieser eigens dafür angelegten Playlist „Jesus ist Gott“:

Bitte teile diese Serie weiter. Es ist wirklich wichtig. Ich danke dir von ♥ dafür.

 

Siehe, dein König kommt zu dir!

Siehe dein König kommt

 

Weißt du, wer da in die Welt gekommen ist? Warum wir Weihnachten feiern und an wen wir gedenken?

Es ist mir eine ❤️ Angelegenheit unseren Blick besonders jetzt darauf zu lenken, dass Jesus König ist! Dass Gott sich kein gemacht hat und uns als Mensch durch Jesus Christus begegnete. Sogar als Baby in einer Krippe, im Stall zu Bethlehem.  Ein großer mächtiger König ist so, auf diese Art und Weise, zu uns in die Welt gekommen!!!

  • Ein Lobgesang. Von David. Ich will dich erheben, mein Gott, du König, und deinen Namen preisen immer und ewig. Psalm 145,1 (ELB)
  • Denn der HERR ist unser Richter, der HERR unser Anführer, der HERR unser König. Er wird uns retten. Jesaja 33,22 (ELB)

Jesus, wurde als König angekündigt

  • Fürchte dich nicht, Tochter Zion! Siehe, dein König kommt, sitzend auf einem Eselsfüllen. Johannes 12,15 (ELB)
  • Als aber Jesus zu Bethlehem in Judäa geboren war, in den Tagen des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise vom Morgenland nach Jerusalem, die sprachen: Wo ist der König der Juden, der geboren worden ist? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen, ihm zu huldigen. Matthäus 2,1-2 (ELB)

Jesus weist sich selbst als König aus

  • Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme. Johannes 18,37 (ELB)

Jesus ist der König Israels

  • So spricht der HERR, der König Israels und sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste und bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott. Jesaja 44,6 (ELB)

Jesus ist der König der Nationen

  • Wer sollte dich nicht fürchten, König der Nationen? Denn das gebührt dir! Denn unter allen Weisen der Nationen und in all ihren Königreichen ist niemand dir gleich. Jeremia 10,7 (ELB)

Jesus ist der König der ganzen Welt

  • Denn der HERR, der Höchste, ist gefürchtet, ein großer König über die ganze Erde. Psalm 47,3 (ELB)

Jesus ist der König der Könige

  • Und er trägt auf seinem Gewand und an seiner Hüfte einen Namen geschrieben: König der Könige und Herr der Herren. Offenbarung 19,16 (ELB)

Jesus ist der ewige König

  • Dem König der Zeitalter aber, dem unvergänglichen, unsichtbaren, alleinigen Gott, sei Ehre und Herrlichkeit von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. 1. Timotheus 1,17 (ELB)

Jesus wird als König regieren

  • Singt Gott, singet, singt unserem König, singet1!  Denn Gott ist König der ganzen Erde; singt einen Psalm! Gott ist König geworden über die Nationen; Gott hat sich auf seinen heiligen Thron gesetzt. Psalm 47,7-9 (ELB)

Lasst nun den König der Herrlichkeit einziehen!

  • Erhebt, ihr Tore, eure Häupter, und erhebt euch, ihr ewigen Pforten, dass der König der Herrlichkeit einziehe! Psalm 24,7 (ELB)

HALLELUJA! HALLELUJA! HALLELUJA! HALLELUJA!

Zu diesen hier genannten Bibelstellen haben ich dieses Video für dich und alle Menschen, die Jesus noch nicht kennen oder doch schon kennen gemacht ❤️ Bitte teile und verbreite es weiter und sag der ganzen Welt jetzt zu Weihnachten:  Siehe, dein König kommt  zu dir!

 

Was sagt Gott zu Flüchtlingen?

Was sagt Gott zu Flüchtlingen?

 

 

Das Wort für ‚Fremder‘ ist in der Bibel gleichbedeutend mit ‚Gast‘. Es wird auch mit ‚Ausländer‘ oder ‚Fremdling‘ wiedergegeben.

 

Was sagt Gott zu Flüchtlingen/Fremdlingen?

„Und wenn ein Fremder bei dir – in eurem Land – als Fremder wohnt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. 34 Wie ein Einheimischer unter euch soll euch der Fremde sein, der bei euch als Fremder wohnt; du sollst ihn lieben wie dich selbst.“ 

3. Mose 19,33-34 (ELB)

„Und steh nicht am Engpass, um seine Flüchtlinge auszurotten, und liefere seine Entronnenen nicht aus am Tag der Not! 15 Denn nahe ist der Tag des HERRN über alle Nationen. Wie du getan hast, wird dir getan werden. Dein Tun wird auf deinen Kopf zurückkehren.“

Obadja 1,14-15 (ELB)

„Denn der HERR, euer Gott, er ist der Gott der Götter und der Herr der Herren, der große, mächtige und furchtbare Gott, der niemanden bevorzugt und kein Bestechungsgeschenk annimmt, 18 der Recht schafft der Waise und der Witwe und den Fremden liebt, so dass er ihm Brot und Kleidung gibt. 19 Auch ihr sollt den Fremden lieben;..“

5. Mose 10,17-19 (ELB)

„Fällt zuverlässigen Rechtsspruch und erweist Güte und Barmherzigkeit einer dem anderen!10 Und bedrückt nicht die Witwe und die Waise, den Fremden und den Elenden! Und ersinnt nicht gegeneinander Unglück in euren Herzen!“ 

Sacharja 7,9-10 (ELB)

„Denn mich hungerte, und ihr gabt mir zu essen; mich dürstete, und ihr gabt mir zu trinken; ich war Fremdling, und ihr nahmt mich auf;„

Matthäus 25,35 (ELB)

„Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch, was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, habt ihr mir getan.“

Matthäus 25,40 (ELB)

Gott sagt uns auch: Wir sind selbst Flüchtlinge!

Jesus war als Flüchtling mit seiner Familie unterwegs. Sie flohen vor Herodes, der Jesus als Kind umbringen wollte nach Ägypten.

Abraham war als Flüchtling unterwegs, weil er vor einer großen Hungersnot nach Ägypten floh. Wir lesen in der Bibel in 1. Mose 12,10 (ELB):

„Es entstand aber eine Hungersnot im Land; da zog Abram nach Ägypten hinab, um dort als Fremder zu leben, denn die Hungersnot lag schwer auf dem Land.“

1. Mose 12,10 (ELB)

Isaak musste vor einer Hungersnot flüchten:

„Es kam aber eine Hungersnot ins Land nach der früheren, die zu Abrahams Zeiten war. Und Isaak zog zu Abimelech, dem König der Philister, nach Gerar.“

1. Mose 26,1 (LUT)

Mose floh, nachdem er einen ägyptischen Mann getötet hatte vor dem Pharao ins Land Midian (2. Mose 2,11-15).

Jakob flüchtete vor seinem Bruder, der ihn erschlagen wollte. (1. Mose 27,42-43 (ELB))

Im Buch Rut 1,1  lesen wir von den Flüchtlingen Noomi, ihrem Mann und ihrer Familie:

„Zu der Zeit, als die Richter richteten, entstand eine Hungersnot im Lande. Und ein Mann von Bethlehem in Juda zog aus ins Land der Moabiter, um dort als Fremdling zu wohnen, mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen.“

Rut 1,1 (LUT)

Die ersten Christen waren Flüchtlinge wie wir in der Apostelgeschichte 8,1 (L) lesen:

„Es erhob sich aber an diesem Tag eine große Verfolgung über die Gemeinde in Jerusalem; da zerstreuten sich alle in die Länder Judäa und Samarien, außer den Aposteln.“

Apostelgeschichte 8,1 (LUT)

Jeder Mensch von uns hat, wenn er nicht selbst ein Flüchtling gewesen ist, Flüchtlinge irgendwo und irgendwann in der Verwandtschaftslinie.

Und wenn wir zu Jesus gehören, sind wir selbst Fremdlinge hier auf der Erde. Im 1. Petrus 2,11 (L) lesen wir:

„Liebe Brüder, ich ermahne euch als Fremdlinge und Pilger: Enthaltet euch von fleischlichen Begierden, die gegen die Seele streiten,“

  1. Petrus 2,11 (LUT)

Wir, die wir zu Jesus gehören, gehören noch nicht einmal mehr in die Welt, unser Bürgerrecht ist in den Himmeln. Philipper 3,20 sagt:

„Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus,“

Philipper 3,20 (LUT)

Wieviel mehr würde es uns im Glauben und im Umgang mit unserem Nächsten helfen, Gottes Gedanken über Flüchtlinge zu erfassen und zu verinnerlichen.

Vielleicht wirst auch du eines Tages ein Flüchtling sein, weil du bedrängt oder verfolgt wirst oder aus einer Lebensmittelknappheit heraus dein Land verlassen und weiterziehen musst. Wie möchtest DU dann in einem fremden Land als Flüchtling aufgenommen werden?

_______________________________________________________________

Diesen Text findest du auch als Video zum Verschicken unter diesem Link:

Was sagt Gott zu Flüchtlingen?

Kann man sein Heil verlieren?

IMG_2688

Ich glaube, man kann sein Heil verlieren, wenn man bewusst weiter in Sünde lebt und nicht zu Jesus umkehrt. Hierzu möchte ich ein paar Gedanken mit euch teilen und die entsprechenden Bibelstellen dazu nennen.

Judas Iskariot war ein Jünger Jesu. Ein Nachfolger Jesu. Ein Apostel! Er wurde, wie die anderen Jünger, mit Vollmacht von Jesus ausgesandt. Judas tat das, was die anderen Jünger auch taten: Er predigte Buße, befreite Menschen aus dämonischer Macht und vollführte Wunder.

„Und als er seine zwölf Jünger herangerufen hatte, gab er ihnen Vollmacht über unreine Geister, sie auszutreiben und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen. Die Namen der zwölf Apostel aber sind diese: der erste Simon, der Petrus genannt wird, und Andreas, sein Bruder, und Jakobus, der Sohn des Zebedäus, und Johannes, sein Bruder, Philippus und Bartholomäus, Thomas und Matthäus, der Zöllner, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Thaddäus, Simon, der Kananäer, und Judas, der Iskariot, der ihn auch überlieferte. Diese zwölf sandte Jesus aus und befahl ihnen und sprach: Geht nicht auf einen Weg der Nationen, und geht nicht in eine Stadt der Samariter; Wenn ihr aber hingeht, predigt und sprecht: Das Reich der Himmel ist nahe gekommen.  Heilt Kranke, weckt Tote auf, reinigt Aussätzige, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt!“

Matthäus 10,1-8 (ELB)

Judas Iskariot hat Jesus dann später für Geld verraten. Er ist von selbst zu den religiösen Führern des Volkes gegangen, die Jesus schon länger verhaften wollten und hat ihnen den Aufenthaltsort seines Meister, dem er zuvor als Jünger diente, für 30 Silberstücke verraten (Matthäus 26,14-16). Judas Iskariot ist der Sünde verfallen. In diesem Fall, der Versuchung des Geldes.

Somit ist Judas Iskariot von seinem Apostelamt abgewichen, wie die Bibel uns berichtet:

„damit er die Stelle dieses Dienstes und Apostelamtes empfängt, von dem Judas abgewichen ist…“

Apostelgeschichte 1,25 (ELB)

Das Ende von Judas Iskariot war in der Tat furchtbar:

Dieser nun hat zwar von dem Lohn der Ungerechtigkeit einen Acker erworben, ist aber kopfüber gestürzt, mitten entzweigeborsten, und alle seine Eingeweide sind ausgeschüttet worden.

Apostelgeschichte 1,18 (ELB)

Die Bibel warnt uns alle:

„Seht zu, Brüder, dass nicht etwa in jemandem von euch ein böses Herz des Unglaubens sei im Abfall vom lebendigen Gott.“

Hebräer 3,12 (ELB)

Wenn wir mutwillig sündigen ist es furchtbar in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen:

„Denn wenn wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, bleibt kein Schlachtopfer für Sünden mehr übrig, sondern ein furchtbares Erwarten des Gerichts und der Eifer eines Feuers, das die Widersacher verzehren wird. Hat jemand das Gesetz Moses verworfen, stirbt er ohne Barmherzigkeit auf zwei oder drei Zeugen hin. Wieviel schlimmere Strafe, meint ihr, wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen getreten und das Blut des Bundes, durch das er geheiligt wurde, für gemein erachtet und den Geist der Gnade geschmäht hat? Denn wir kennen den, der gesagt hat: „Mein ist die Rache, ich will vergelten“; und wiederum: „Der Herr wird sein Volk richten“. Es ist furchtbar, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen! „

Hebräer 10,26-31 (ELB)

Die Bibel sagt uns, dass am Ende viele vom Glauben abfallen:

„Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten manche vom Glauben abfallen werden, indem sie auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen achten … „

1. Timotheus 4,1 (ELB)

Jesus warnt uns auch, dass wenn wir mit der Sünde weitermachen, es schlimmer wird als vorher. (Siehe die Stelle von der Rückkehr der unreinen Geister, Lukas 11,24-26).

Und Jesus sagt uns auch:

„Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr!, wird in das Reich der Himmel hineinkommen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist.Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt. Weicht von mir, ihr Übeltäter!“

Matthäus 7,21-23 (ELB)

„Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner. Jede Rebe an mir, die nicht Frucht bringt, die nimmt er weg; und jede, die Frucht bringt, die reinigt er, dass sie mehr Frucht bringe. Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. Bleibt in mir und ich in euch! Wie die Rebe nicht von sich selbst Frucht bringen kann, sie bleibe denn am Weinstock, so auch ihr nicht, ihr bleibt denn in mir. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er hinausgeworfen wie die Rebe und verdorrt; und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen.“

Johannes 15,1-6 (ELB)

Wenn wir uns von Gott abkehren, können wir also unser Heil, unsere Rettung verlieren aber:

Wir dürfen zurückkommen zu unserem großen, lieben, barmherzigen Gott und Buße tun. Wir können Jesus um Vergebung unserer Sünden bitten und er wird uns vergeben. Halleluja! ❤️

Wenn du weißt wer du bist, ändert das alles!

 

Video Söhne Gottes

Ich bin gerade in neuen Videoarbeiten zum Thema Identität in Christus:

„Vlog 96 – Durch Jesus sind wir alle Söhne Gottes“

Wenn du weißt wer du bist, ändert das alles!

In meinem neuen Video werde ich vor allem über die Sohnschaft sprechen. Dass wir alle durch Christus Jesus Söhne Gottes sind – auch Frauen 😉 und was das bedeutet. Denn egal, was in Zukunft auf dich zukommt oder wie deine Umstände gerade sind:

Du bist Sohn Gottes! Du bist Tochter Gottes!

Wenn du Gottes Gedanken über dich erfasst, werden sie dich hochziehen, in Umständen, die dich niederdrücken wollen. Sie werden dir Kraft geben und dir „Flügel“ verleihen. Flügel, um in neue Gebiete hinein zu fliegen. Kraft, um durch Stürme und durch ruhige Zeiten gleichermaßen zu kommen. Sie werden dir helfen zu verstehen, dass Gott dich ebenso ausgestattet hat wie Jesus, seinen Erstgeborenen Sohn. Mit Vollmacht und Kraft.

Bin dran 🙂  Sag  Bescheid, wenn fertig 🙂

Seid gesegnet  ♥

Meike

__________________

Mein neues Video „Vlog 96- Durch Jesus sind wir alle Söhne Gottes“ ist inzwischen fertig gestellt und in meinem Video Blog auf unserem Youtube Kanal hier zu finden:

Neues Video! Heilung im Herzen und Wiederherstellung

Video_HerzEinige körperliche Krankheiten oder seelische Leiden verschwinden wie von selbst, wenn Jesus mehr und mehr Raum in uns einnimmt, wenn wir unser Herz von IHM reinigen lassen und uns von IHM wiederherstellen lassen. Heilung bei Jesus bedeutet immer ganzheitliche Heilung, also körperliche und seelische Heilung. Manchmal kann das eine dem anderen im Wege stehen. Es ist nicht immer so aber es kann ein Grund von vielen sein, warum eine vollständige Heilung eventuell noch nicht eingetreten ist. Deswegen lohnt sich ein Herz-Check immer 🙂

Hier in diesem Video mehr dazu:

Neues Video! Über Gebete für Verstorbene und Kontakt zu Toten

Video_Gebte für VerstorbeneEinige Menschen glauben, sie können durch ihre Gebete für Verstorbene ein gutes Wort vor Gott einlegen. Aber geht das eigentlich? Können wir Verstorbene in den Himmel beten?

Nicht selten in meinen Gesprächen erfahre ich sogar, dass sie versuchen Kontakt mit ihren Verstorbenen aufzunehmen. Das hat Folgen…

Bitte schaue dir dazu dies Video an und sei dabei mit Erkenntnis gefüllt ♥

Neues Video- Über Heiligenanbetung, vor Statuen niederknien und das 2. Gebot (Teil2)

Video_Heiligenanbetung„Dieses Video ist eine Ergänzung zu Vlog 46 (Menschen, „Heilige“ verehren, Engel anbeten, bringt Unheil – Focus on Jesus♥. Teil1)

Das es eine Ergänzung dazu gibt hat natürlich einen guten Grund. Eigentlich sind es zwei. Eine Bekannte erzählte mir eine Begebenheit, die die Grundlage dieses Videos bildet. Der zweite Grund ist, dass der Heilige Geist einfach nicht locker lies, dieses Video zu machen. Ich bin drei Nächte damit „schwanger“ gegangen und spürte eine gewisse „Dringlichkeit“. Ich habe gelernt gehorsam im Glauben zu gehen, für Jesus einzustehen, Menschen in seine Hände zu bringen bzw. auf Jesus als einzig, wahren Gott hinzuweisen, dem all unsere Anbetung gebührt. Und so ist dieses Video in Jesu Namen entstanden

Nach Heilungsgebet, Medizin weglassen?

FOL-Arzt-Rezept-grossEinige fragen nach Heilungsgebet, ob sie ihre Medizin weglassen sollen. Ich sage dazu: „Um Himmels Willen!“  Denn Jesus hat auch gute Ärzte eingesetzt und handelt auch durch gute Ärzte.

Genau dies das hat mir Gott vor 1 1/2 Jahren sehr deutlich gezeigt. Ich selbst bin bereits von drei Krankheiten von Jesus geheilt worden (Asthma, Bluthochdruck und Nasensprayabhängigkeit). In meinem Predigt- und Heilungsdienst erlebe ich sehr viele Heilungen in Jesu Namen und in der Kraft des Heiligen Geistes. Ich habe schon selbst Beine übernatürlich wachsen oder Wirbelsäulen sich begradigen. Vor meinen Augen! Ich habe erlebt wie sich Menschen nach Gebet wieder bewegen konnten und wie Schmerzen verschwanden. Und dann wurde bei mir vor 1 1/2 Jahren im Unterleib ein gutartiges Geschwür entdeckt, welches operativ entfernt werden musste. Ich betete, ließ für mich beten, befahl in Vollmacht dem Geschwür zu gehen und proklamierte. Ich wusste ja bereits wie mächtig Gott und sein Wort ist.

Nichts geschah. Nichts!  Du musst wissen, ich hatte seit meinem dritten Lebensjahr ein Krankenhaustrauma. Jetzt nicht mehr 🙂

Denn Jesus  hat mich davon geheilt. Er hat mir gezeigt, dass auch Ärzte und die Medizin vom Teufel gebrachte Dinge rausschmeißen können. Gott bringt dir nicht die Krankheit, denn Jesus will heilen. Körperliche und seelische Verletzungen. Jesus geht es bei deiner Heilung immer um eine ganzheitliche Heilung.

Der Teufel plagt dich vielleicht mit Krankheit aber Gott sitzt eben immer noch am längeren Hebel.  In jeder Form…haha…

Wir dürfen deshalb beim Thema Heilung durch Gebet in Jesu Namen die Ärzte und die Medizin nicht ausblenden. Deswegen rate ich niemanden seine Medizin einfach wegzulassen. Ich bin sicher, Gott hat auch Freude an guter wissenschaftlicher Forschungsarbeit im Bereich Medizin.

Und: Du wirst den Zeitpunkt wissen, an dem du geheilt bist 🙂

Aber eines sage und vertrete ich vehement: Bei alledem höre nie nie, NIE auf Gottes Wort als eine wirksame Medizin einzunehmen. Höre niemals auf Gottes Wort zu proklamieren. Egal wie es aussieht. Es muss in deine DNA gepflanzt werden.

Jürgen und ich, wir arbeiten zur Zeit fleißig an einer längeren Audio-Datei mit den wichtigsten Versen zum Thema Heilung. Sehr aufwenig. Begleitet mit prophetischer Musik, inspirierten Worten und vielen, vielen wichtigen Bibelversen.

Bis dahin habe ich nur dieses Video Online, worauf du schon einmal drei wichtige Verse zum Thema Heilung findest.

Zum Video sei noch dies zu Jesu Ehre gesagt: Ich bin den letzten Winter über gesund geblieben! Und du kannst es auch im Sommer schauen 🙂

Blessings

Meike