Schlagwort-Archive: Ermutigung

Meine Suche nach Gott – Zeugnis René (15 J.)

Am 12. November 2017 schrieb mir René dieses Zeugnis:

„Ich heiße René und bin 15 Jahre alt. Ich möchte heute ein Zeugnis von meiner Suche nach Gott in meinem Leben für deinen Blog, Meike, ablegen. Wie alles immer mehr Sinn und Kraft durch Gott bekommen hat, auch wenn ich vieles immer noch nicht verstehe und ich auf vieles immer noch keine Antwort habe. 

Früher war alles perfekt. Ich habe eine Schwester und einen Vater und ich hatte eine Mutter. Alles schien perfekt zu sein. Ich hing sehr an meiner Mutter und liebte sie so sehr. Doch dann eines Tages aus heiterem Himmel starb meine Mutter am 15.08.2008. Da war ich 6 Jahre alt! Sie wurde auf unserer Straße überfahren und starb noch genau vor unserer Haustür. Ich habe das nie verstanden und ich verkrafte bis heute nicht, das sie nicht mehr da ist. Sie war so ein guter Mensch.  

Das Gott sie sterben lassen hat, verstehe ich bis heute nicht. Und dann verlor ich irgendwie auch noch meinen Vater, denn er wollte uns nicht mehr bei sich haben, weil er uns alleine nicht mehr großziehen konnte. Ihm fehlte die Kraft. Wir sind dann nach Köln zu unserer Tante gezogen und da wurden wir nur rumkommandiert und sollten dies und das tun. Wir wurden für jede Kleinigkeit angeschrien, obwohl sie wusste, dass es uns so schlecht ging. Das ganze ging 5 Jahre so und ich wollte dann nur noch weg. Ich kam in eine Pflegefamilie. Die wollte mich dann irgendwann auch nicht mehr, weil ich so ein Einzelgänger war. Die Frau wollte so tun, als wäre sie meine Mutter, das hat so viel Hass in mir hervorgerufen, dass ich immer Aggressionsprobleme hatte.

Dann kam ich wieder zu anderen Probepflegeeltern. Zwischenzeitlich war ich auch mal wieder bei meinem Vater und dann wieder in einer Wohngruppe. Und jetzt bin ich wieder bei meinem Vater. Das tut mir aber nicht gut, weil ich in der Wohnung bin, wo meine Mutter gelebt hat. 

Mein Vater erzählte mir mal, dass meine Mutter einmal fast im Krankenhaus gestorben wäre, weil sie Krebs hatte, der aber später geheilt wurde. Meine Mutter sagte ihm, dass sie auf einer grünen Wiese war und dahinter ein Fluss. Dort stand ein Mann mit einem weißen Gewand und hat ihr zugewunken. Meine Mutter sagte, dass sie glaubt, das es Jesus gewesen ist. Ich glaube auch, das es Jesus war. Ich weiß es gibt ihn!  Ich lernte Peter kennen. Er ist Christ und auch ein Prediger. Peter erzählte mir immer von Jesus. Er hatte so viele Sachen mit Jesus erlebt, das ich das auch unbedingt wollte. Ich betete immer:

 „Jesus, ich bitte dich, wenn es dich gibt, erfülle mir diesen einen Wunsch und zeige mir meine Mama. Ich möchte sie noch einmal in den Arm nehmen und mit ihr reden. Ich vermisse sie so.“

Am 16. April.2017 habe ich mich in der Christus Gemeinde taufen lassen! Das war so schön. Ich bin zwar danach nicht mehr zur Gemeinde gegangen aber auf jeden Fall bin ich dadurch zu Jesus gekommen. 

Als mein Vater letztes Jahr einen Anfall hatte, musste ich in eine Wohngruppe. Ich wollte zurück nach Hause aber ich durfte nicht. Das war sehr schlimm für mich. Mein guter Freund Peter hat mich in dieser Zeit am Telefon begleitet, für mich gebetet und mir Lieder gesungen. Das hat mir Kraft gegeben. Eines Tages lag ich alleine im Bett und habe gebetet:

„Jesus ich gehöre dir, du bist mein Herr, vergebe mir alles. Du sollst in mein Leben kommen.“

Und auf einmal hat mein Herz wie verrückt geschlagen. Ich habe ein gelbes Licht gesehen mit einer Schaukel und Wolken. Was das bedeutet, weiß ich nicht aber ich weiß, das war Jesus. Seitdem ging ich wieder regelmäßig in die Gemeinde. Aber irgendwie spürte ich Jesus kaum.

Dann habe ich nach Gott im Internet gesucht und die Videos von dir, Meike, gefunden. Du hast mir so viel Kraft gegeben. Dafür danke ich dir von Herzen. Zu allem, was ich gesucht habe, hattest du ein Video. Du hast mich über die Jahre begleitet und dafür möchte ich dir heute danken. In meiner Traurigkeit, wusste ich oftmals einfach nicht mehr weiter. Ich habe mich wie ein Versager und so alleine gefühlt. Aber durch dich hatte ich wieder die Kraft, um mein Leben mit Gott weiterzugehen!

Rene“

_________________________________________________________________-

Lieber Rene, 

Wir sind ja bereits über Facebook (https://www.facebook.com/netzwerkc/) in Kontakt aber hier möchte ich jetzt noch etwas festhalten, was mir gerade beim Einstellen deines Feedbacks und deines Fotos sofort in die Augen gestochen ist ohne es jetzt weiter kommentieren zu wollen. Die leuchtend gelbe Hauswand (Licht) und die blaue Wolke hinter dir, die aus dem Foto so herausstechen 🙂 

Wie YouTube Menschen auf den Weg bringt (Zeugnis Marco 16 J.)


Dieses Zeugnis hat mir Marco (16 J.) am 04. November 2017 geschickt und ich möchte es gerne mit euch teilen. Dieses Zeugnis hat mich sehr ermutigt, weiter zu gehen, trotz oftmals größter Anfechtungen und Hindernissen.

Gerade wer im Netz tätig ist, ist Spott und Hohn, Besserwisserei, religiösen Belehrungen und manchmal sogar Drohungen, wie ein Hase auf freier Lichtung seinen Jägern, ausgesetzt. 

Und meist bekommen wir oft auch lange nicht zu sehen, wie sehr Jesus schon längst die Videos, Predigten oder Artikel gebraucht, um jemanden zu sich zu ziehen. In einer Gemeinde sieht der Pastor seine Schäfchen und weiß in der Regel, wer dazugekommen ist. In unserer Medienarbeit müssen wir oft auf diese sichtbare „Freude“ verzichten, weil die Generation YouTube oft wie fernsehen konsumiert, ohne dir meist ein Feedback oder Zeugnis zu schreiben. Deswegen bin ich für jedes Zeugnis, was ich in meinem Blog veröffentlichen darf, dankbar. Auch soll dieses Zeugnis eine Ermutigung für all diejenigen sein, die ebenfalls  im Internetbereich für Jesus tätig sind. Oft begleiten wir durch unsere Medienarbeit Menschen über Jahre auf ihrem Weg mit Jesus oder setzen junge Gläubige sofort frei ohne es zu wissen. 

Ich heiße Marco, bin 16 Jahre alt und habe vor kurzem Jesus mein Leben gegeben. Vor einigen Wochen habe ich einmal bei YouTube nach der Zungenrede gesucht und direkt die Videos von dir dazu gesehen. Das hat mir Mut gegeben es selber zu probieren, erstmals relativ vergeblich. Dann habe ich noch einige deiner vielen anderen Videos gesehen, u.a. auch zur Wassertaufe. Deine Videos sind meist sehr schön gestaltet und haben mir in vielen Fällen auch geholfen. Die Videos zur Endzeit und zu Jesu-Kommen haben mir einmal wieder verdeutlicht wie wichtig es ist, nicht aufzugeben sondern mit Freude und Zuversicht auf die Zukunft zuzugehen. Dein Video zum Evangelisationsstress (VLOG 154) hat mich wieder aufgebaut, weil ich ständig den Druck hatte, Menschen von Jesus zu erzählen und bei dir z.B., auch gesehen habe, wie sehr du dem Herrn dienst und mit welchem Eifer du das tust. Ich habe mich nicht durch den Geist leiten lassen sondern habe es mit meiner Kraft versucht, die Menschen zu bekehren—-> vergeblich. Jedenfalls habe ich es mit dem Zungenreden noch einmal probiert und  habe die Gabe empfangen. Ich kann es noch nicht perfekt und nur einige Silben aber das kommt bestimmt noch 🙂

Vielen Dank Meike für deine Hilfsbereitschaft und deine tollen Videos. 

Marco

Falls du neu in meinem Blog bist, möchte ich dir hier entsprechende Links von meinen Tätigkeitsfeldern bzw. denen von NetzwerkC geben. Und vielleicht begleitet unsere Arbeit auch dich auf deinem Weg mit Jesus und setzt dich frei für die Gaben des Heiligen Geistes oder sogar Heilung. Ich hoffe es und danke Jesus für alles ❤️

Webseite: www.netzwerk-c.de

Facebook: www.facebook.com/netzwerkc

Youtube:  www.youtube.com/netzwerkc

Instagram: www.instagram.com/netzwerkc

CrossTV:       www.cross.tv/netzwerkc

SoundCloud: www.soundcloud.com/netzwerkc

Twitter:          www.twitter.com/netzwerkc

Du kannst die Schule verändern!

Du kannst die Schule verändern!

In der Schule kann es manchmal ganz schön hart sein. Entweder mit Lehrern oder mit Schülern. Wie sie miteinander umgehen. Diskriminierung und Mobbing gibt es auch an Schulen in heftigster Form. Und Erfahrungen, die wir in der Schule machen, prägen uns oft ein Leben lang. Leider kann ich mich da heute auch noch an einige unschöne Erlebnisse erinnern….Und ich bin heute 50!!! 😉 

Vor ein paar Tagen hat mir eine 15 jährige Schülerin ein wunderbares Zeugnis darüber gesendet, wie wir…wie DU als Christ, durch die richtige Herzenthaltung und Gebet, das Miteinander deiner Schule positiv verändern kannst. Wie du zu einem echten Nachfolger Jesu wirst und Jesu Herrlichkeit sich in deiner Schule durch dich ausbreiten kann. 

Ich habe mit der Schülerin und der Mutter abgesprochen, dass wir dieses Zeugnis veröffentlichen, damit du als Christ siehst, was du bzw. Jesus durch dich bewirken kann: 

„Hallo liebe Meike 

Ich glaube Jesus möchte das ich dieses Erlebnis mit dir Teile. Also wir haben im neuen Schuljahr eine neue Mathelehrerin bekommen,und ich möchte Sie überhaupt nicht (ja ich hasste sie fast schon) hinzu kam noch das eine gute Freundin im neuen Schuljahr meine Schule verlassen hat,und wir allgemein viele neue Lehrer bekommen haben. Auf jeden Fall kam ich immer mit einer sch**** Laune in den Unterricht und ging auch immer noch viel zornigen aus dem Mathe Unterricht raus. Nach einem sehr ausführlichen Gespräch mit einer Freundin hab ich dann verstanden das es so nicht weitergehen kann. Und dann hab ich angefangen für das Herz von meiner Lehrerin aber natürlich für mein Herz zu beten. Und was soll ich sagen,es hat ungefähr eine Woche gedauert. Und danach wurde es stetig besser. Und mittlerweile hab ich ein ganz ganz tolles „Verhältnis“ zu ihr. Und möchte Sie nicht mehr missen. Ich kann einfach nicht fassen was Gott mir das für eine Gebetserhörung geschenkt hat. Und immer wenn ich diese Lehrerin jetzt sehe,merke ich das Gott in gewisser Weise zu mir spricht. Es ist einfach nur der Wahnsinn wie der Herr im Leben wirken kann. Alles gute noch für deinen weiteren Dienst Gottes Segen und liebe Grüße A.“

Ich wünsche mir, dass mehr Christen an Schulen sich ihrer Verantwortung als Christen bewusst werden und ihre Umgebung im Sinne Jesu durch vorleben und Gebet mit umgestalten. Als ich damals zur Schule ging war ich leider noch kein Jesus Nachfolger…

Ich wünsche dir Gottes Segen für deine Schulzeit und dass du dich an dieses Zeugnis nicht nur erinnerst sondern auch ein Täter des Wort Gottes wirst und deine Schule ab JETZT mit veränderst 🙂  HALLELUJA!

Da fällt mir an dieser Stelle auch noch ein Video von mir ein 🙂

Prophetien, die nicht eintreffen…

ein-jedes-hat-seine-zeit

Prophetien, die nicht eintreffen, kennen wir denke ich alle. Aber ist dies so? Treffen sie wirklich nicht ein oder sind sie vielleicht noch nicht eingetroffen?

Vielleicht kennst du auch diesen Zustand, dass du selbst ein Wort von einem Propheten oder gar von Gott selbst bekommen hast. Aber du siehst nichts davon. Und dies schon seit Jahren. Vielleicht seit vielen Jahren. Jetzt fängst du an zu zweifeln. An dem Propheten. An Gott. An dir selbst. Am Schlimmsten ist, wenn wir dann resignieren. 

Vielleicht hast du aber auch geschmunzelt,  als dir ein Wort von Gott zugesprochen wurde oder du selbst im Traum etwas empfangen hast.  Es ist vielleicht so absurd, dass du es dir nicht vorstellen kannst und  als „nie und nimmer“ abtust.  Bei mir jedenfalls gibt es so einen Traum und ich kenne auch diesen Zustand, wenn man auf das Eintreffen einer Verheißung sehr lange wartet und schon kurz davor ist aufzugeben. Hierbei möchte ich uns alle noch einmal an Noah erinnern, der so viele Jahre lang an einem Schiff baute und sich zum Gespött der Nachbarn machte. Ich glaube niemand hat ihm geglaubt, dass es eines Tages so viel regnen und es so viel Wasser auf der Erde geben würde. Doch Noah hielt fest. Fest an Gott! Fest an seinem Glauben! Fest an der Verheißung!

Ich habe vor ein paar Tagen eine Ermutigung bekomme, die mich selbst im Glauben für meine eigenen Prophetien gestärkt hat. 

„Liebe Meike,

als ihr bei uns in Hildesheim wart, hattest du die prophetische Anfrage an Petra, ob wir mal in die Mission gehen wollen. Du hattest sie mitten unter schwarzen Kindern gesehen.

Nun, das haben wir damals kategorisch verneint. Und nun blicken wir lächelnd darauf zurück. 

Deshalb diese Ermutigung für dich.

Seid herzlich gegrüsst und gesegnet aus Nyamuasasa“

(Unter diesem Link otpawora.org. findest du mehr Informationen über den Dienst von Jörg und Petra Nettelroth in Nyamuasasa und unter diesem Link https://www.youtube.com/channel/UCRsP7KzpONhtiwQKR43kRsw findest du den YouTube Kanal von Nettelroth mit Videos von ihrer Arbeit )

Du musst wissen. Dies liegt 4 1/2 Jahre zurück. Und damals machten die beiden etwas komplett anderes und hatten auch komplett andere Pläne…Heute sind die beiden in der Mission und Petra umringt von schwarzen Kindern 🙂

Dieses Feedback hat mich gestärkt an meinen eigenen Verheißungen festzuhalten und nicht zu resignieren und auch an den Traum zu glauben, den ich von Gott bekommen habe. Und vielleicht bestärkt dich dieses Feedback jetzt auch gerade.  Das würde ich sehr freuen 🙂

Lasst uns festhalten an den Propehtien, die uns gegeben wurden. Auch wenn schon ziemlich viel Zeit vergangen ist und nichts danach aussieht.

Seid mit Glaubensstärke in Jesu Namen gesegnet.

Meike

___________________

Hier noch einige Video – und Predigtempfehlungen, die auch noch zu diesem Thema passen:

Vlog 72- Über Verheißungen Gottes und Gottes Zeitplan: 

https://youtu.be/c6Tt62nztoQ

Vlog 69- Die Verheißung, die Gott dir gab… :

https://youtu.be/pXZpwDNHyDE

Vlog 57- HERR, wo bleibst du denn???: 

https://youtu.be/ynw_si447RY

GottERlebt Predigt – Gott, wo bleibst du?:

https://youtu.be/kai7ZcAivHc

Wie ein Kind vor dem Weihnachtsbaum

WeihnachtsbaumWir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken, denen, die nach seinem Vorsatz berufen sind.

Römer 8,28

Glaube ich das wirklich?

Und wenn ja…dann will ich jedenfalls mein Genörgel, meinen Zweifel, meinen Unglauben nicht mehr hören sondern vor Dankbarkeit jetzt auf die Knie gehen und wie ein Kind vor dem Weihnachtsbaum in voller Erwartung und Vorfreude auf das, was mein „Papa im Himmel“ wohl für mich vorbereitet hat, sein.

Wissend, dass mich niemand so sehr liebt wie ER ♥ Wissend, dass ich so kostbar für ihn bin, dass ER alles für mich gab ♥.

Ja… in dieser Haltung will ich meine Woche beginnen. Du vielleicht auch? 😉

Neues Video! Gott hat Humor :-) Wenn keine Ende in Sicht ist…

Video_Gott hat HumorIn meiner Gebetszeit am Morgen bin ich  zu Jesus schon maulig hingegangen : „Herr, Es ist keine Ende in Sicht!!!“ Vielleicht geht es dir genauso in deiner Situation?

Dann kannst du hoffentlich mitlachen, dich freuen und auch diese Kraft empfangen, die Jesus mir mit dieser Antwort gab:

„Ich bin treu“, spricht Jesus

Diamond-ring-on-finger927Wenn du meinst, Jesus hätte dich vergessen, dann sagt er dir:
Wie könnte ich dich vergessen? Trage ich dich doch als wunderschönen Ring an meiner Hand.
Schau dich ständig an, bin stolz auf dich! Weiß von deinen Anstrengungen, deinem Einsatz, deinem Schmerz. Bin bei dir alle Tage bis ans Ende der Welt. Du bist mein, ich bin dein.

Wenn du meinst, alles dreht sich um dich herum, du verlierest den Boden unter den Füßen…
dann sind das die Momente, wo ich an dem Ring feile, ihm Diamanten aufsetze, ihn poliere, damit er noch schöner wird, noch mehr glänzt. Er sitzt fest an meiner Hand, wird niemals fallen. Ich bin treu, vertraue mir.

Und du wirst sein eine schöne Krone in der Hand des Herrn und ein königlicher Reif in der Hand deines Gottes.        Jesaja 62,3

Jesus kommt nie zu spät

hand_in_hand2So…wir werden in den nächsten Tagen unser Privathaus räumen und dann erst einmal für einen Monat ohne Wohnung sein, bevor wir in unsere neue kleine Bleibe können. Die neue Wohnung ist nicht fertig geworden und so sind wir zwar ohne Wohnung aber nicht ohne Dach über dem Kopf. Denn Jesus hat vorgesorgt.

Aber das ist nicht der einzige Umbruch. So rufe ich zum HERRN:

„Nimm mich fest an deine Hand und führe mich in neues Land.“

Meine persönliche Betonung liegt auf „fest“. Ja, ich halte mich fest an Jesus Hand. Die ist schön weich, warm aber auch stark und mächtig.

Auch wenn ich nicht weiß, wie es gehen soll und keinen Plan habe, alles chaotisch um mich herum ist, kann ich gewiss sein: Jesus hat den guten Plan! Und das reicht mir. Ich lerne gerade in totaler Abhängigkeit und vollstem Vertrauen auf den HERRN zu gehen. Das ist zugegeben nicht leicht und gemütlich schon gar nicht. Aber ich merke jetzt schon, wie stark Jesus uns in diesem Umbruch begleitet, für alles sorgt. Ja, wir sind Bestens versorgt!

Und ich weiß tief in meinem ♥ JESUS kommt nie zu spät.

Weder bei mir noch bei dir! Halleluja!

 

 

 

Eine Dampfwalze für deine Probleme :-)

DampfwalzeAls ich heute morgen den Heiligen Geist fragte, was ich denn nur selbst noch tun könne, da wir in einer wirklich verzwickten, ja sogar auswegslosen Lage zu sein scheinen, sah ich vor meinem Auge eine Dampfwalze.

Ich selbst ging hinter der Dampfwalze her. Die Dampfwalze war riesig, breit und hoch und rollte vor mir her. Sie machte den Boden so glatt, da war nicht der kleinste Stein, über den ich hätte stolpern können, so glatt war der Boden. Das gehen war so einfach, ich war so beschwingt. Ich musste nur hinterher gehen, während die Arbeit vor mir, die Dampfwalze machte. Ich ging auf einem wunderbar geebneten Weg. Kein Stein, kein Hügel, nichts!!!…ein gerader, perfekt zu laufender, asphaltierter Weg.

Irgendwann schaute ich auf den Boden und da sah ich doch tatsächlich wie drei unserer Hauptprobleme total platt gewalzt gerade unter der Dampfwalze hervorschauten und dann vor mir in den Boden gedrückt wurden. Ich konnte einfach drüber weg spazieren. Boh…war das leicht.

Mir fiel eine Stelle aus der Bibel ein:

Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand! Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn, dann ebnet er selbst deine Pfade!

Sprüche 3,5-6

Dieses Bild gibt mir jetzt so eine Kraft. Ich möchte es dir auch weitergeben, denn vielleicht ist es auch dein Bild und vor allem dein Bibelvers. Denn Gottes Wort kommt nie leer zurück 🙂

Gott segne dich.

Meike

GottERlebt Predigt – Siegreich durch schwere Zeiten

Siegreich durch schwere ZeitenWir denken oft, dass das siegreiche Leben in Jesus Christus ein Leben ohne Bedrängnis ist. Doch wir alle müssen manchmal durch harte Zeiten gehen. Wie kommen wir da hindurch ohne daran zu zerbrechen? Tatsächlich kannst auch du von Herrlichkeit zu Herrlichkeit gehen, egal wie schwarz deine Nacht, wie tief dein Loch, wie schwer dein Schicksalsschlag ist.

Ich bete dafür, dass du jetzt beim Hören dieser Audio-Botschaft so tief in die Herrlichkeit Jesu gezogen wirst, wie wir an diesem Abend….