Schlagwort-Archive: Frieden

Oh Deutschland, wie krank bist du?

Deutschlandflagge

Ich habe diese Worte heute am 17. August 2016 in meiner Gebetszeit bekommen. Ich bin schon sehr früh aufgewacht und wurde regelrecht ins Gebet gezogen. Ich kam mit dem Schreiben kaum mit, so schnell ging alles:

Der Amtseid deiner Führungsleute „So wahr mir Gott helfe“ versiegt in deinem Land und sie fragen auch noch nicht mal mehr nach meiner Hilfe. Oh Deutschland, wie krank bist du?

Was, wenn ich euch die Flüchtlinge geschickt habe, damit ihr ihnen von mir erzählt, weil es in ihren Ländern nicht möglich ist und die Zeit drängt. Aber stattdessen verleugnet ihr mich.

Ihr habt euerem Glauben an mich verloren, hängt Kreuze ab und verbietet christliche Lieder in Kindergärten und Schulen. Ihr führt in Kindergärten fremde Essvorschriften ein, die ich euch nie gegeben habe. Was ich für rein erklärt habe, erklärt ihr nicht für unrein! Oh Deutschland, wie krank bist du?

Ihr erlaubt, dass fremde Götter laut über das Land ausgerufen werden aber mich ruft ihr nicht laut aus euerem Kirchen aus! Oh Deutschland, wie krank bist du?

Du erlaubst das eine, willst tolerant sein und verleugnest dabei deine eigenen Wurzeln. Das ist dein Problem! Nicht die Flüchtlinge!

Die sollst du aufnehmen, wie ich euch einst aufgenommen habe. Die sollst du Willkommen heißen und deine Tür öffnen, wie ich jedem öffne, der anklopft. Aber verleugne mich nicht! Zeige, wer hinter der Tür steht und ihnen geöffnet hat! Ich der HERR! Dein Gott.

Du sprichst in Deutschland über den Islam als Friedensreligion. Du willst alle Religionen willkommen heißen. Wenn du aber sagst, dass ich, Jesus, euch Frieden bringe, dann schreist du laut auf und sagst es sei zu radikal. Oh Deutschland, wie krank bist du?

Du schaffst die Familie ab, wie ich sie geschaffen und gesegnet habe. Du erlaubst Dinge, die ich dir nicht geboten habe. Deine Unmoral steigt bis in den Himmel.

Du machst krumme Geschäfte mit Ländern, die mich hassen. Du hast deine Seele verkauft. Oh Deutschland, wie krank bist du?

Du verdirbst deine Kinder bereits im Kindesalter mit Gewalt und Unmoral anstatt Ihnen aus meinem Wort zu lehren.

Du hast tausend schlaue Bücher und doch kennst du das eine Buch der Wahrheit nicht? Du sagst es sei alt, dabei ist mein Wort deiner Zeit voraus. Oh Deutschland, wie krank bist du? 

Du hältst dich für gebildet und hast dabei für mich keinen Raum. Das ist das Dümmste , was dir jemals passieren konnte und all dein Wissen nützt dir nichts. Denn:

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich. 

Johannes 14,6 (ELB)

Nimm mich wieder in deine Mitte und ich werde dich heilen.

 

Und hier ist die Audio-Botschaft dazu:

 

SOS! Die Welt braucht Jesus

Blog_Foto

Mir passiert es, dass mir die Tränen im Gebet kommen, wenn ich sehe was Menschen sich gegenseitig antun können. Wenn ich plötzlich anfange für die 200 verschleppten Christen zu beten oder sehe was in unseren Städten so los ist. Manchmal zerreißt es mich fast, zu sehen, wozu Menschen fähig sind. Das ist so, als wenn Jesu Trauer darüber in mir explodiert…

Mir tut es weh zu sehen, wie weit wir weggekommen sind von Gottes Maßstäben für unser Leben. Von Gottes Liebe. Von Gottes Frieden. Mein Herz schreit: SOS!

  • Die Welt braucht Jesus
  • Die Nationen brauchen Jesus
  • Unsere Städte brauchen Jesus
  • Unsere Familien brauchen Jesus

Deswegen sitze ich gerade mitten drin in den Arbeiten für mein neues Video „Vlog 85- Die Welt braucht Jesus + Die Gebote Gottes“.

Und ich bete jetzt schon dafür, dass es auch Verantwortlichen unserer Städte, unseres Landes vor die Augen fällt. Dass es über die Grenzen hinweg schwappt denn:

Die Welt braucht dringend die Vergebung ihrer Schuld durch Jesus! Sowie  jeder einzelne von uns auch. Wir brauchen dringend Gottes Gebote als Leitfaden für unseren weiteren Weg, damit wir Ordnung in dies Chaos bekommen.

Ich mache mal jetzt weiter mit meinen Videoarbeiten….

…das Video ist inzwischen fertig und ich habe es heute (08. März) auf Youtube veröffentlicht. Bitte betet, dass es wirklich etwas verändert…in der Welt…in der Gesellschaft…in den Firmen…in unseren Städten…in unseren Familien….in jedem einzelnen von uns…

Gebetszeit mit (Achtung!) Ohrwurm

Freu mich auf heute Abend GottERlebt. Das Thema wird wohl in Richtung Ruhe und Gelassenheit gehen. Den tiefen Frieden, den Jesus uns ins Herz legen möchte. Ich kann nicht gerade behaupten, dass ich zur Zeit den Frieden Gottes in meinem Herzen habe, wenn ich über meine derzeitigen Situation nachdenke.

In meiner Gebetszeit heute morgen kam mir dann auch noch mein Lieblingslied aus meiner Kindheit von Balu dem Bären (Dschungelbuch) in den Kopf und geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf…vielleicht nicht ganz so heilig aber soooooo köstlich  🙂 und es lässt sich auch sehr gut mittanzen:-)

http://youtu.be/Z-0xlW8xAhw

und das möchte ich einmal werden  „Ein Chiller im Sturm“!

….Und es erhebt sich ein heftiger Sturmwind, und die Wellen schlugen in das Boot, so dass das Boot sich schon füllte. Und er (Jesus) war hinten im Boot und schlief auf dem Kopfkissen; und sie wecken ihn auf und sprechen zu ihm: Lehrer, kümmert es dich nicht, dass wir umkommen? Und er wachte auf, bedrohte den Wind und sprach zu dem See: Schweig, verstumme! Und der Wind legte sich, und es entstand eine große Stille. Und er sprach zu ihnen: Warum seid ihr furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben? Markus 4, 37-40