Schlagwort-Archive: Gebet

Meine Suche nach Gott – Zeugnis René (15 J.)

Am 12. November 2017 schrieb mir René dieses Zeugnis:

„Ich heiße René und bin 15 Jahre alt. Ich möchte heute ein Zeugnis von meiner Suche nach Gott in meinem Leben für deinen Blog, Meike, ablegen. Wie alles immer mehr Sinn und Kraft durch Gott bekommen hat, auch wenn ich vieles immer noch nicht verstehe und ich auf vieles immer noch keine Antwort habe. 

Früher war alles perfekt. Ich habe eine Schwester und einen Vater und ich hatte eine Mutter. Alles schien perfekt zu sein. Ich hing sehr an meiner Mutter und liebte sie so sehr. Doch dann eines Tages aus heiterem Himmel starb meine Mutter am 15.08.2008. Da war ich 6 Jahre alt! Sie wurde auf unserer Straße überfahren und starb noch genau vor unserer Haustür. Ich habe das nie verstanden und ich verkrafte bis heute nicht, das sie nicht mehr da ist. Sie war so ein guter Mensch.  

Das Gott sie sterben lassen hat, verstehe ich bis heute nicht. Und dann verlor ich irgendwie auch noch meinen Vater, denn er wollte uns nicht mehr bei sich haben, weil er uns alleine nicht mehr großziehen konnte. Ihm fehlte die Kraft. Wir sind dann nach Köln zu unserer Tante gezogen und da wurden wir nur rumkommandiert und sollten dies und das tun. Wir wurden für jede Kleinigkeit angeschrien, obwohl sie wusste, dass es uns so schlecht ging. Das ganze ging 5 Jahre so und ich wollte dann nur noch weg. Ich kam in eine Pflegefamilie. Die wollte mich dann irgendwann auch nicht mehr, weil ich so ein Einzelgänger war. Die Frau wollte so tun, als wäre sie meine Mutter, das hat so viel Hass in mir hervorgerufen, dass ich immer Aggressionsprobleme hatte.

Dann kam ich wieder zu anderen Probepflegeeltern. Zwischenzeitlich war ich auch mal wieder bei meinem Vater und dann wieder in einer Wohngruppe. Und jetzt bin ich wieder bei meinem Vater. Das tut mir aber nicht gut, weil ich in der Wohnung bin, wo meine Mutter gelebt hat. 

Mein Vater erzählte mir mal, dass meine Mutter einmal fast im Krankenhaus gestorben wäre, weil sie Krebs hatte, der aber später geheilt wurde. Meine Mutter sagte ihm, dass sie auf einer grünen Wiese war und dahinter ein Fluss. Dort stand ein Mann mit einem weißen Gewand und hat ihr zugewunken. Meine Mutter sagte, dass sie glaubt, das es Jesus gewesen ist. Ich glaube auch, das es Jesus war. Ich weiß es gibt ihn!  Ich lernte Peter kennen. Er ist Christ und auch ein Prediger. Peter erzählte mir immer von Jesus. Er hatte so viele Sachen mit Jesus erlebt, das ich das auch unbedingt wollte. Ich betete immer:

 „Jesus, ich bitte dich, wenn es dich gibt, erfülle mir diesen einen Wunsch und zeige mir meine Mama. Ich möchte sie noch einmal in den Arm nehmen und mit ihr reden. Ich vermisse sie so.“

Am 16. April.2017 habe ich mich in der Christus Gemeinde taufen lassen! Das war so schön. Ich bin zwar danach nicht mehr zur Gemeinde gegangen aber auf jeden Fall bin ich dadurch zu Jesus gekommen. 

Als mein Vater letztes Jahr einen Anfall hatte, musste ich in eine Wohngruppe. Ich wollte zurück nach Hause aber ich durfte nicht. Das war sehr schlimm für mich. Mein guter Freund Peter hat mich in dieser Zeit am Telefon begleitet, für mich gebetet und mir Lieder gesungen. Das hat mir Kraft gegeben. Eines Tages lag ich alleine im Bett und habe gebetet:

„Jesus ich gehöre dir, du bist mein Herr, vergebe mir alles. Du sollst in mein Leben kommen.“

Und auf einmal hat mein Herz wie verrückt geschlagen. Ich habe ein gelbes Licht gesehen mit einer Schaukel und Wolken. Was das bedeutet, weiß ich nicht aber ich weiß, das war Jesus. Seitdem ging ich wieder regelmäßig in die Gemeinde. Aber irgendwie spürte ich Jesus kaum.

Dann habe ich nach Gott im Internet gesucht und die Videos von dir, Meike, gefunden. Du hast mir so viel Kraft gegeben. Dafür danke ich dir von Herzen. Zu allem, was ich gesucht habe, hattest du ein Video. Du hast mich über die Jahre begleitet und dafür möchte ich dir heute danken. In meiner Traurigkeit, wusste ich oftmals einfach nicht mehr weiter. Ich habe mich wie ein Versager und so alleine gefühlt. Aber durch dich hatte ich wieder die Kraft, um mein Leben mit Gott weiterzugehen!

Rene“

_________________________________________________________________-

Lieber Rene, 

Wir sind ja bereits über Facebook (https://www.facebook.com/netzwerkc/) in Kontakt aber hier möchte ich jetzt noch etwas festhalten, was mir gerade beim Einstellen deines Feedbacks und deines Fotos sofort in die Augen gestochen ist ohne es jetzt weiter kommentieren zu wollen. Die leuchtend gelbe Hauswand (Licht) und die blaue Wolke hinter dir, die aus dem Foto so herausstechen 🙂 

So viele Zeugnisse von GottERlebt vom 02. September 2017

Jesus tut Großes und ich möchte es euch mitteilen. Jesus zur Ehre! Ich möchte  Zeugnis geben, über das, was Jesus an unserem Heilungs- und Anbetungsabend GottERlebt am 02. September getan hat. Halleluja!

Vision „Himmel offen“ nach Taufe

Vor dem Abend hatten wir nachmittags Taufen in einem See und  bereits dort hat der Heilige Geist Geist schon mächtig gewirkt. Eine Frau, die sich taufen lassen hat, hat nach der Taufe sehr stark die Kraft Gottes erfahren. Sie hatte eine Vision und hat den Himmel offen und ein ganz helles Licht heraus strahlen sehen.

Heilung von Augenentzündung und Empfangen von Freude nach Taufe

Bei einem Man war nach der Taufe eine Entzündung am Auge komplett verschwunden und er war so freudig danach, dass er selbst es als  „albern“ bezeichnete  🙂 tsssssssss 🙂 🙂 🙂

Ich glaube, dass auch sein Heuschnupfen komplett raus ist und komischerweise hat Gott das bei ihm auch auf so lustige Art und Weise gemacht.  Als ich zu ihm nach der Taufe sagte, das ich glaube, dass auch sein Heuschnupfen weg sei, nieste genau in diesem Augenblick ein unbeteiligter Mann, der etwas weiter weg auf einer Bank saß.  Da soll er allerdings auch nicht bleiben, wie wir sofort aussprachen. (Das haben wir auch auf Video 🙂 Video folgt 🙂 ) 

Heilung von Entzündung und Schmerzen unter dem Fuß

An unserem Abend hatte mir Jesus gesagt, dass jemand direkt unter dem Fuß, also an der Fußsohle geheilt werden würde, der dort eine Entzündung und Schmerzen hatte. Dies habe ich dann im Glauben offiziell weiter gegeben. Während des Abends kam dann eine Frau nach Vorne und sagte, dass sie es gewesen sei. Sie sei geheilt!

Von Hautkrankheit geheilt

Eine Frau gab Zeugnis von der Heilung einer Hautkrankheit bei ihr im Gesicht, wofür sie Antibiotikacremes nehmen musste. Für sie wurde bereits den GottERlebt Abend zuvor gebetet und nun gab sie vor allen Zeugnis,  dass sie dauerhaft geheilt war.  Unter diesem Link findest du ihr Zeugnis als separaten Blogartikel:

Geheilt von Hautkrankheit (Zeugnis)

Heilung von gebrochenem  Schlüsselbein. 

Ein Mann konnte nach dem Gebet den Arm an der Seite des gebrochenen Schlüsselbeins wieder besser bewegen. Er meinte, er merke, wie sich etwas in den Knochen tut. Hier würden wir uns über Bestätigung der Heilung durch einen Arzt (Röntgenbild) freuen 🙂

Heilung von Tinitus und Bandscheibenvorfall

Bei einer Frau war nach dem Gebet der Tinitus verschwunden und auch an den Bandscheiben wurde es besser. Für diese Frau haben übrigens gleich die Täuflinge des Tages gebetet und nicht ich, damit sie schnell in die Nachfolge kommen! Diese Frau hatte auch zwei Löcher im Herzen und ich würde mich hier ebenfalls freuen, wenn wir eine Bestätigung vom Arzt erhielten, dass auch dort eine Heilung stattgefunden hat.

Heilung von Defekt im Lungenflügel

Ein Mann der einen Defekt in dem linken Lungenflügel hatte wurde geheilt. Er konnte nicht mehr tief durchatmen, was auch sehr schmerzhaft war. Nach dem Gebet wurde er komplett von diesem „Defekt“ befreit und konnte wieder tief durchatmen. Hier fand eine Befreiung statt.

Jesus in ihr Herz gelassen 

Jesus in ihr Herz gelassen, auch das haben einige Menschen an diesem Abend und das ist eigentlich die beste Nachricht. Denn was haben wir von Gesundheit, wenn wir trotzdem in die Hölle gingen, weil wir keine Vergebung unser Schuld durch Jesus erhalten hätten. 

Der Abend war aber auch hart umkämpft

Dem Teufel schmeckt unsere Arbeit nicht und er hat sehr versucht uns, meinen Mann und mich, ja meine ganze Familie, vorher durcheinander zu bringen und uns Zeit und Kraft zu stehlen. Der Sturm war wirklich groß aber Jesus ist größer. Wir haben noch nie so viel sichtbares Königreich erlebt, wie an diesem Abend. Und ich durfte auch viel lernen und hoffe, dass ich das nächste mal auch wirklich besser damit umgehen kann 😉

Herzliche Einladung

Ich möchte dich von  ❤️ zu unserem nächsten GottERlebt Abend einladen. Jesus kennen zu lernen. Heilung zu empfangen oder Befreiung. Mit den Gaben des Heiligen Geistes ausgestattet und in Jesu Namen ausgesandt zu werden. Ausgesandt um Rettung und Heilung zu den Menschen zu bringen. Als ein Jünger Jesu.

Wann der nächste Abend stattfindet erfährst du hier:

GottERlebt

Das Foto, welches du oben siehst, hat übrigens eine weitere Teilnehmerin des Abends auf dem Weg zu uns aufgenommen. Sie wurde durch die vielen Zeugnisse an diesem Abend so aufgebaut, wie sie mir per Email schrieb. 

Und genau deswegen sind Zeugnisse so wichtig! 

Zungenrede durch Video empfangen (Zeugnis)


Hier ein Zeugnis, welches ich gerne zur Ermutigung mit euch teilen möchte. Gott hält Ausschau nach hungrigen Menschen! Um die Gaben des Heiligen Geistes zu bitten, lohnt es sich auch beim Video schauen 🙂 Der Heilige Geist kann nämlich auch durch Videos wirken 🙂

15. Juni 2017

„Hallo liebe Meike, ich finde deine Videos sind ein sehr großer Segen für mich, letztes Jahr habe ich deine Videos über die Zungensprachengabe angesehen und in der Zeit war ich traurig und angeschlagen und dachte diese Gabe wird mir helfen, mich erbauen und mich trösten und habe um sie gebeten. Und Gott gab sie mir. Dieser Tag war ein echt wunderbarer Tag für mich.Vielleicht sogar einer der aller besten. Und ich hatte Gottes Kraft noch nie so stark gespürt wie an diesem Tag. Deine Videos sind so sehr gesegnet. Ich bin dankbar dafür   Mach weiter so.

T.O.“ 

Hier in dieser Playlist auf unserem YouTube Kanal von NetzwerkC findest du viele Videos von mir zum Thema:  

Zungenrede, Sprachengebet,Sprachengesang

https://www.youtube.com/playlist?list=PLLJwFvOKBCLdMauPGr_nGZghE9PnE5_HD

Und vor allem auch die biblische Grundlage dazu. Das Thema Zungenrede, Sprachengebet und Sprachengesang ist ein sehr umkämpftes Gebiet und dort musst du besonders gut Bescheid wissen, sonst fällst du hin, bevor du überhaupt aufgestanden bist 😉 Und das wollen wir ja nicht! Denn:

Du sollst durchbrechen, scheinen, Licht sein! Stark werden und geistig wachsen. Ein Himmelsbürger werden 🙂 Die Zungenrede ist ein machtvolle Werkzeug zum Aufbau von Jesu Königreich.

Fernheilung durch Jesus

Jesus war vor rund 2.000 Jahren in Galiläa unterwegs, als er von einem jüdischen Beamten aus Kapernaum angesprochen wurde. Der Beamte bat Jesus, dass er doch zu ihm nach Hause kommen möge, um seinen kranken Sohn zu heilen:

„… Herr, komm herab, ehe mein Kind stirbt!“ Jesus spricht zu ihm: Geh hin! Dein Sohn lebt. Der Mann glaubte dem Wort, das Jesus zu ihm sagte, und ging hin. Aber schon während er hinabging, kamen ihm seine Knechte entgegen und berichteten, dass sein Junge lebe. Er erforschte nun von ihnen die Stunde, in der es besser mit ihm geworden sei; und sie sagten zu ihm: Gestern zur siebten Stunde verließ ihn das Fieber. Da erkannte der Vater, dass es in jener Stunde war, in der Jesus zu ihm sagte: Dein Sohn lebt. Und er glaubte, er und sein ganzes Haus.“

Johannes 4, 49-53 (ELB)

Was für ein Glaube von diesem jüdischen Beamten! Allein sein Glaube reichte aus, dass sein Sohn geheilt wurde. Und dies obwohl der Sohn gar kein direktes Gebet mit Handauflegung bekommen hat oder einen speziellen Glauben an Jesus hatte. Ja, wir wissen noch nicht einmal, ob er Jesus überhaupt kannte! 

Der Sohn dieses Hauptmannes wurde genau in dem Moment geheilt, wo Jesus zu ihm gesprochen hatte:

„ Geh hin! Dein Sohn lebt. „ 

Diese Bibelstelle ist heute irgendwie ganz tief in mein Herz hineingesackt….Ich muss an all die Menschen denken, die in meinem Umfeld krank sind und nicht an Jesus glauben, geschweige denn Heilungsgebet mit Handauflegung möchten. Aber heute hat mein Glauben für Fernheilung durch Jesus und mein Wunsch Jesus darum inständig zu bitten wieder ganz neu an Fahrt gewonnen! ❤️

Denn:  Jesus hat sich nicht verändert ❤️

Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit

Hebräer 13,8 (ELB)

 

Mehr von dir, Jesus, in mir! (Gebet)

Zu diesem Gebetstext gibt es auch ein Video mit dem Titel „Vlog 138- Dieses Gebet verändert dein Glaubensleben“ auf unserem YouTube Kanal von NetzwerkC.

Gebet

Ich möchte nicht mehr meine eigenen Dinge tun, sondern deine Werke, HERR. Ich möchte die Dinge tun, die DU durch mich tun möchtest. Ich möchte die Werke vollenden, die DU in mir begonnen hast. Ich möchte auf den Wegen gehen, die DU für mich bereitet hast. Ich möchte die Worte sprechen, die DU durch mich sprechen willst. Ich möchte die Träume träumen, die DU durch mich träumen möchtest. Ich möchte, dass DU in mir zunimmst.

Ich möchte, dass deine Augen durch mich sehen. Ich will die Welt so sehen, wie DU sie siehst. Ich will geben, wie du gibst. Ich will lieben, wie DU liebst. Ich will vergeben, wie DU vergibst. Ich will nicht mehr aus eigener Kraft, aus dem Fleisch gehen, sondern im Geist. Dein Geist soll durch mich leben. Ich will ein Tempel des Heiligen Geistes sein. Und zwar jeden Bereich meines Lebens will ich dir geben. Ich will nichts für mich behalten.

Ich will dich anziehen Herr, wie einen kostbaren Mantel. Will mich kleiden mit deiner Herrlichkeit. Ich will, dass DU durch mich atmest. Ich will so denken, wie DU denkst. Ich will nicht mehr meine eigenen fleischlichen Gedanken haben. Meine eigenen Wünsche. Sondern deine Wünsche sollen durch mich erfüllt werden. Herr, ich meine es ernst. Reiße raus meine eigennützigen, egoistischen, selbstherrlichen, Gedanken. Reiße raus alle Gedanken, die sich gegen deine Erkenntnis erheben. Reiße meinen Stolz und meine eigene Ehre raus! Bitte, ich meine es ernst.

Lebe durch mich, fülle mich aus. In meinen Zellen soll deine DNA gefunden werden, in meinem Blut sich dein Bild wieder spiegeln. Ich will dir wie aus dem Gesicht geschnitten, dein Ebenbild sein. Immer ähnlicher will ich dir werden, beeile dich damit…bitte kein langer Prozess. Brenne alles raus, was mich trennt von dir, denn ich will einfach nicht mehr aus mir heraus, sondern nur noch aus dir, aus dir, aus dir heraus leben. Du durch mich und ich durch dich. Ich bin es so leid aus eigener Kraft, in eigene Anstrengung zu gehen. Ich will im Geist gehen. Die Dinge aus deiner Perspektive sehen. In deiner Herrlichkeit leben. Deine Ströme lebendigen Wassers sollen in mir überfließen. Jesus, lebe durch mich dein Leben. Bitte Jesus! Bitte Jesus, lebe durch mich!

AMEN

Hier kannst du dir das ganze Video ansehen ❤️

Heilungszeugnis zu ADS/ADHS

 

HeilungenSchon seit langem möchte ich dieses Heilungszeugnis auch auf meinem Blog mit euch teilen:

„Liebe Meike, Jannes hatte es in der frühen Kindheit nicht leicht. Er musste viele Förderungen mitmachen. Mit 5 Jahren bekam er die Diagnose ADS. Jannes hatte jahrelange Einschlafprobleme. Er lag oft stundenlang wach. Konnte nicht abschalten und war früh total unausgeschlafen und aggressiv. Seit einigen Monaten schläft Jannes mit den CDs von so dir wunderbar ein. Entweder wählt er die CD Heilung oder die CD Frieden. Die CDs tun Jannes so gut, dass er sie jeden Abend hören möchte. Jannes hat nun keine Einschlafprobleme mehr. Er hat auch keine Alpträume mehr und ist seither sogar von der Persönlichkeit stabiler und reifer geworden. Inzwischen hören alle meine 5 Kinder die CDs und alle fühlen sich dadurch gesegnet. Danke, euere CDs sind ein großer Segen für uns….“

Du kannst unter diesem Link in einige Hörproben unserer CD´s hineingehören und sie hier auch als mp3 herunterladen:

https://weckel-media.ecwid.com/#!/Audio/c/7083448

Sei auch du mächtig gesegnet beim Hören ❤️in Jesu ❤️ mächtigem Namen

Gottes Eingreifen bei „Heilig“

Heilig_1000x1000Endlich! Unsere Anbetungs-CD „Heilig“ ist fertig!

Ich möchte zur Entstehung dieses Albums unbedingt etwas dazu auch hier persönlich in meinen Blog schreiben, weil diese CD so stark unter der Führung des Heiligen Geistes entstanden ist.

Den Auftrag eine Anbetungs-CD zu machen hatten wir schon Anfang des Jahres 2014 von Gott ins Herz gelegt bekommen. Sogar der Titel stand da schon fest „Heilig“. Schon des Öfteren erreichten uns bis dahin Anfragen, ob wir auch eine CD mit Sprachengesang hätte oder dass sich einige Glaubensgeschwister etwas mit Sprachengesang von uns wünschten.

So sind wir voller Eifer mit dem Projekt „Heilig“ gestartet. Ich hatte bereits einen Teil aufgenommen, darin kam auch Sprachegesang vor doch irgendwie ging es damit nicht weiter… und Jürgen konnte einfach keine Musik dazu machen. Zudem kam dann noch fehlende Zeit sich weiter um dieses Projekt zu kümmern, da uns unsere Alltagssorgen fest im Griff hatten. Und so verlief alles über Monate im Sand bis…

…uns Gott im Mai eine Glaubensschwester schickte, die von all dem gar nichts wusste und so deutliche Worte sprach, dass wir nun diese Anbetungs-CD für Gott fertig stellen sollten. Sie verwies noch auf ein Lied mit dem Titel „Holy“ (Heilig) – ohne zu wissen, dass Gott uns auch bereits diesen Namen für die CD gab.

Das war eine deutliche Ansage von oben. Als wir ins Gebet gingen, wie Jesus sich das denn vorstelle, denn er hätte ja schließlich gesehen, dass wir mit dem anderen Material nicht vorwärts gekommen sind, waren wir sehr erstaunt über seine Gedanken.

Jesus wollte für dieses Projekt nicht dass wir Sprachengesang oder Sprachegebet aufnehmen sondern es sollte ein Gebet in Deutsch sein, genauso wie wir es auch an unseren Anbetungsabenden bei GottERlebt handhaben. Er sagte, dass wir die Menschen an die Hand und mitnehmen sollten in SEINE Heiligkeit. In SEINE Herrlichkeit. Gläubige wie Ungläubige mit vor SEINEN Thron führen! Wie bei GottERlebt.

Reines Gebet, reine Anbetung und nur Jürgens Musik dazu, wünschte sich Gott von uns bei dieser Ausführung ♥

Ich brauche wohl nicht sagen, dass es dann plötzlich nur so aus uns heraus floss, das Gebet und die Musik nur so miteinander verschmolzen. Der Himmel geöffnet war und alles von Anfang bis Ende unter der starken Führung des Heiligen Geistes stand. Es sind fast 60 min. Anbetung dabei herausgekommen!!!

Doch als alles so gesegnet dann fertig vor uns lag, stiegen doch tatsächlich schon wieder Zweifel in uns hoch, wollten wir selbst doch auch etwas mit Sprachengesang und Sprachengebet gerne im Programm haben…und es war ja auch der Wunsch einiger Glaubensgeschwister, auch irgendwie eine Erwartung an uns…Unsere Überlegung war dann im Hintergrund leise in Sprachen zu singen. Oder überhaupt auch in Deutsch im Hintergrund zu singen schien verlockend…

Dieses mal hat uns Gott dann gleich zwei Propheten  – unabhängig voneinander –  geschickt, die uns nochmals daran erinnerten, diese Sache ganz alleine mit Gott zu Ende zu bringen. Nur auf IHN zu schauen. Auf das, was ER uns gesagt hat und nicht auf Menschen.

BUMS!!! Das war wieder eine klare Ansage.

Und so ist es jetzt geworden wie es ist. Wir können tiefsten Herzens sagen:         Gottes Wille ist geschehen!

Hier ist Heilig und zwei Hörproben ♥



Gott lacht über seine Feinde :-)

FotoVor zwei Tagen, Mittwoch den 07. Mai, habe ich Audio-Aufnahmen für eine weitere CD von uns gemacht. Eine Anbetungs-CD, die den Namen „Heilig“ tragen wird. Das Datum, wann ich in der  Woche die Aufnahme machen soll, habe ich von Jesus ins ♥ bekommen.

Ich hatte die Nacht davor kaum geschlafen und fühlte mich an dem Tag alles andere als heilig inspiriert. Aber ok…das kenne ich ja schon. Nicht auf meine Gefühle verlassen sondern auf meinen Jesus ♥

Ich fing also einfach an und wurde plötzlich so durchgetragen…wie auf Flügeln : -) wunderbar! Halleluja! Es floss einfach. Juchuuu…

Doch dann plötzlich… viele Stimmen vor meinem Fenster  🙁   ein riesen Tumult und laute Baggergeräusche 🙁

Und das geht gar nicht bei solchen Aufnahmen! Da werden die Außengeräusche gleich alle mit aufgenommen. Und heiliger Lärm war dies definitiv nicht.  Also war alles unterbrochen und ich auch raus aus meinem flow.

Ich schaute aus dem Fenster….da waren zig Arbeiter, ein großer Bauwagen mit Kran, große Rohre wurden abgelegt. Ein riesen Lärm. An Aufnahme war also nicht mehr zu denken. Aber irgendwie musste ich darüber nur noch lachen. Ja, ich habe so laut gelacht und noch meinen Mann gerufen und gefragt, ob er mal etwas ganz Lustiges sehen und auch mitlachen will 🙂

Ich habe dann meinen ganzen Aufnahmekram in aller Seelenruhe in einem anderen Raum aufgebaut. Der wäre wegen der Akustik allerdings längst nicht so ideal, ja sogar ungeeignet gewesen. Aber was soll´s , ich wollte mich deswegen nicht aufhalten lassen. Das lustige war. …als ich grade dort beginnen wollte, war es plötzlich so merkwürdig still in der ganzen Luft. Ich schaute nach. Die Bauarbeiter waren abgefahren. Die hatten alles stehen und liegen lassen und niemand war mehr da. Alles ruhig. Ich verlegte abermals alles wieder in den ursprünglichen Raum und mit ein wenig Verzögerung ging es dann weiter. Und dies trotz Störung dann wirklich sehr gut. Ich wurde wie auf Flügeln weiter durchgetragen. Danke auch an alle Beter an dieser Stelle! 🙂 Ja, der Teufel kann uns manchmal ein wenig abhalten aber nicht aufhalten! Halleluja!

Und nachdem ich alles aufgenommen hatte kamen plötzlich alle Bauarbeiter wieder und der Lärm auch. Erst als alles fertig war! Bis heute sind sie ürbigens dabei. Aber egal: Die Aufnahmen sind im Kasten.

Mir fallen dazu auch folgende Stellen noch aus der Bibel ein:

Der Gottlose schmiedet zwar seine Pläne gegen den, der nach Gottes Willen lebt; gehässig fletscht er die Zähne gegen ihn. Aber der Herr kann darüber nur lachen, Psalm 37:12-13 (NGÜ)

Doch der im Himmel thront, lacht, der Herr spottet über sie. Psalm 2:4 (NGÜ)

Ja, Gott lacht über seine Feinde! Vielleicht gelingt es dir auch mitten im Sturm mal über deine Feinde herzhaft zu lachen. Dann tue es jetzt. Es tut echt gut 🙂 Hey, und ich sage jetzt nicht, dass diese Bauarbeiter meine Feinde sind. Ich spreche jetzt aus geistiger Sicht 😉

Der 50,- Euro Schein, der zurück kam

50 Euro ScheinIch habe heute mitten im Gewühl im LIDL einen 50 Euro Schein verloren. Er war zusammengefaltet in meiner Hosentasche und muss beim Herausziehen meines Einkaufszettels herausgefallen sein. Erst an der Kasse habe ich es bemerkt und einen großen Schrecken bekommen. Gott Sei Dank konnte ich den Einkauf noch mit der EC Karte bezahlen. Im Auto hätte ich fast geweint…ich dachte…das gibt es doch gar nicht….ein ganzer Einkauf…weg…wegen meiner Unaufmerksamkeit…wie konnte das passieren…???

Ich betete und fragte Jesus, was er mir damit denn wohl sagen wolle??? Ich bat Jesus inständig, mir das Geld zurückzubringen.

Beim Beten im Auto bemerkte ich, dass ich noch den Pfandflaschengutschein in der Hand hielt und vor lauter Aufregung vergessen hatte,  ihn an der Kasse einzulösen. „OK.“, dachte ich, „Ich gehe jetzt noch einmal rein, hole mir das Pfandgeld ab und schaue noch einmal den Boden im LIDL ab, ob ich den 50,- Euro Schein nicht doch wieder finde.“

Große Hoffnung hatte ich nicht…der Laden war übervoll mit Leuten…und in der Tat…ich fand den 50,- Euro Schein nicht wieder. Innerlich hatte ich mich von dem Geld schon verabschiedet und zu Jesus gesagt: „OK, HERR,  wenn es so ist, dass er weg ist, so möge ihn doch jemand gefunden und meinetwegen mitgenommen haben, der es wirklich nötig hat. Möge er sich einen schönen Einkauf davon gönnen können.“  🙂

An der Kasse dachte ich, dass ich ja trotzdem mal fragen könnte, ob nicht jemand den Schein gefunden und abgegeben hat. Die Kassiererin lachte bei meiner Frage und meinte, ob ich allen Ernstes glauben würde, dass jemand einen 50 Euro Schein im LIDL finden und ihn dann wieder abgegeben würde.

„Ja, „ erwiderte ich. “Das glaube ich. Solche Menschen gibt es.“

Da drehte sich die Kassiererin um und rief laut zu ihren Kolleginnen an den anderen vollen Kassen. „Hat vielleicht bei euch jemand einen 50 Euro Schein abgegeben?“

Ganz hinten, die letzte Kassiererin rief: „Ich habe ihn vorhin, als ich durch den Laden ging gefunden und beim Chef abgeben.“

STILLE!

Und so kam ich wieder zu meinem 50 Euro Schein von MEINEM Chef und die Kassiererin zu einem dicken Segen Gottes 🙂

Und in den LIDL geh ich gerne wieder 🙂    (ich passe jetzt aber ein bisschen besser auf 😉 )

DANKE JESUS ♥

 

Mache ein kleines Winterpäuschen :-)

Facebook-PauseZieh mich mal bis Januar ein wenig aus Facebook und meinem Blog zurück. Tauche seltener auf. Brauche mal mehr Zeit für mich, für meine Familie. Zeit aufzutanken.

 

Zeit mit Jesus. Gebet. Zeit zu hören, was für nächstes Jahr dran ist. Ich brauche Stille.

Foto

«Am Morgen, noch vor Tage, stand Jesus auf und ging hinaus. Und er ging an eine einsame Stätte und betete dort.»

Markus 1,35

Bitte habt Verständnis, wenn ich in dieser Zeit nicht sofort antworte und auch neue Termine für ein persönliches Gespräch oder Telefongebet erst im Januar wieder annehmen werde.

In ganz dringenden Fällen erreicht ihr mich per Email unter:

info@netzwerk-c.de

Möge der HERR euch behüten und beschützen und euch auf Seinen Händen tragen. Möge der HERR euch Frieden schenken und auf Seinen Wegen lenken.

Bis bald dann 😉

Meike

(Foto Wüste: Glauben & Wissen/liborius)